Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
BESSERE ZUSAMMENARBEIT zwischen Clubs und Paaren
Autor: nadine (---.liwest.at)
Datum: 25. August 2003 09:22

<HTML>Hallo liebe Tanzsportfreunde,

wie bereits in einem anderen Forum von David L. eingebracht, möchte auch ich hier noch mal auf das Thema der besseren Zusammenarbeit zwischen Clubs, Paaren und Landesleitungen zu sprechen kommen.

Mich würde interessieren warum es teilweise so schwer ist gemeinsame clubübergreifende Projekte auf die Beine zu stellen.

In OÖ funktioniert das ja schon ganz gut, allerdings sind nie alle Clubs bereit ihre Paare bei anderen Trainingsveranstaltungen teilnehmen zu lassen. - Woran liegt das?

Sind Clubrivalitäten nicht gleichgültig, sofern die Aktionen den Sportlern helfen würden, sind derartige trotzigen Verhaltensweisen nicht vollkommen unangebracht.

Ich wäre sehr dafür, wenn man Trainer, Trainingspläne und Lager miteinander abstimmen könnte um ein besseres Ergebnis für alle zu erzielen.

Was haltet ihr davon, wie siehts damit in anderen Bundesländern aus und warum denkt ihr das es hierbei Probleme gibt?

In der Hoffnung auf konstruktive Vorschläge verbleibe ich mit lieben Grüßen!</HTML>


RE: BESSERE ZUSAMMENARBEIT zwischen Clubs und Paaren
Autor: David (62.47.74.---)
Datum: 26. August 2003 11:11

<HTML>Hi Nadine,

ganz meine Meinung!

LG
David</HTML>

RE: BESSERE ZUSAMMENARBEIT zwischen Clubs und Paaren
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 27. August 2003 11:11

<HTML>Hi Nadine,

natürlich wäre das eine tolle Sache.
Aber dazu müßten Tänzer intelligent und logisch denken können.
Sie müßten offen für neue Ideen sein.
Und davon gibt es leider nicht allzu viele.
Die meisten verstecken sich doch lieber im Kämmerlein, damit ja kein Konkurrent sieht, wie gut man möglicherweise geworden ist. Denn es könnte ja sein, daß sich dieser dann noch mehr anstrengt, um wiederum besser zu sein als der andere.
Man denkt also immer nur daran, daß der andere ja nicht besser wird, anstatt daß man alles daran legt, um besser zu werden.
Aber hier in Österreich machen sie das nicht.
Wenn die Paare zum Training dann einmal nach England fahren, ist alles wie weggeblasen. Da ist es dann selbstverständlich und egal, daß sie mit gleich guten, schlechteren oder besseren Paaren auf der Fläche stehen.
Aber ist das eben so üblich, und diese Paare sind ja keine Konkurrenten daheim.

Igit!!!!!
Wie kleinkarriert!!!!!
Wer bitteschön glaubt, daß man derzeit was besonderes ist, wenn man in Österreich in der Nationalmannschaft ist.

Einen sehr guten Ansatz auf der oberern Ebene gibt es ja schon:
Das Kadertrainingslager!
Und wie ich höre, soll es ganz toll gewesen sein.
Warum sollte das nicht auch auf der unteren Ebene funktionieren.

Also Leute, fangt doch endlich einmal an zu denken.

euer appellierender
freedancer</HTML>

RE: BESSERE ZUSAMMENARBEIT zwischen Clubs und Paaren
Autor: David (62.47.74.---)
Datum: 27. August 2003 16:36

<HTML>Hallo freedancer,

direkte und harte Worte für den Tanzsport(ler), aber ich muss dir recht geben. Allerdings darf man nicht alle in einen Topf schmeißen, denn zB in Oö funktioniert das teilweise schon sehr gut, soll aber noch viel intensiver gestaltet werden. Man wird sehen.

Was die Nationalmannschaft betrifft, ist es wahrlich ein Trauerspiel, speziell in der Kombi. Bei dieser Anzahl an Paaren muss ja fast nur starten und man ist schon drin. Wo sind die ganzen Kombinierer???? In Standard ist es etwas anders, finde ich. Da ist das Niveau gar nicht so schlecht, im Gegensatz zu Latein.

Tja, aber leider können wir hier in diesem Forum nichts ändern dran, damit das anders wird, sondern das können nur wir Paare selbst machen in Zusammenarbeit mit unseren Trainern.

Wünsche einen schönen Abend.

David</HTML>

RE: BESSERE ZUSAMMENARBEIT zwischen Clubs und Paaren
Autor: hm (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 05. September 2003 13:35

<HTML>Lieber appellierender freedancer,

wäre es für Rapid und Austria vorteilhaft, wenn sie ein gemeinsames Training veranstalten würden?

Ich denke nicht unbedingt wie es im Moment hier den Anschein hat, dass man, um erfolgreich sein zu können, unbedingt alles gemeinsam erarbeiten muss. Sicher kann eine Gruppendynamik zu einer enormen Leistungssteigerung führen. Aber dazu muss die Gruppe passen. Ich für meinen Teil trainiere außerordentlich gern allein (oder in einer kleinen Gruppe) weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass ich mich dadurch schneller verbessern kann als wenn zB meine direkten Konkurrenten dabei sind.

Dazu gibt es sicher viele andere Meinungen, ich vertrete halt hier jetzt mal die "Kammerl-Trainierer" und sage dir - nur weil ich nicht jeden Tag eine Wettkampfsituation haben will bin ich weder kleinkarriert noch unintelligent oder was es da noch so für nette Bezeichnungen gab...

Noch etwas - ich find die Einstellung: "Alles was international nicht wenigstens ins WM-Semifinale kommt ist Scheiße"-Einstellung echt zum kotzen! Was bitte ist schlecht daran wenn man sich über einen österreichischen Meistertitel in einer D- C- B- oder A-Klasse freut? Oder wenn man sogar stolz darauf ist? Das sind doch tolle Ergebnisse und die sind allesamt noch nicht einmal in der Nähe der Nationalmannschaft! Und bitte - wenn ich es dann wirklich schaffe in die Nationalmannschaft zu kommen dann kann ich doch stolz darauf sein. Ist das unmodern? Stolz darauf zu sein Österreich mit seinen Farben international vertreten zu DÜRFEN?!

Ich finde es eigentlich ziemlich respektlos, unsere Nationalmannschaft auf diese Art zu titulieren. Jedes dieser Paare investiert enorm viel Zeit und Geld in den Tanzsport und widmet ihm seine gesamte Freizeit. Allein dieser Umstand macht sie zu etwas besonderem. Hätten wir nur mehr davon!</HTML>

RE: BESSERE ZUSAMMENARBEIT zwischen Clubs und Paaren
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 05. September 2003 14:42

<HTML>Lieber hm,

nachdem Du Dich auf den Schlips getreten fühlst, scheint meine Ansicht ja doch nicht so falsch zu sein.

Aber unabhängig davon:
Bitte, jeder soll so trainieren wie er glaubt, daß es für ihn am besten ist.
Ich finde es nur außerordentlich komisch, daß Paare, die in Österreich ein Problem damit haben mit anderen Paaren zu trainieren, in England dieses sehr wohl können.
Und ich sage einmal, in England trainieren die weltbesten Paare (teils härteste Gegner) nebeneinander auf der Fläche.
Ja, aber wir Österreicher, die wir ja soooo toll sind, wissen es natürlich besser!

Du meinst ich bin respektlos gegenüber unserer Nationalmannschaft?
Wenn ich nur ein kleiner Kammerltrainierer wäre, dann würde ich das verstehen.
Natürlich, rein national gesehen, ist es auf jeden Fall etwas besonderes.
Da stimme ich Dir durchaus zu.
Nur meine Aussage galt der internationalen Bedeutung.
Und sorry, aber bis auf Mayer u. Gschaider gibt es kein wirklich besonderes Paar.
Ev. noch der Gmoser. Aber das war es dann auch schon. (Nur rein auf Standard bezogen)

"... WM-Semifinale kommt ...":
Hilf mir mal auf die Sprünge. Wann und wo soll ich das geschrieben haben?
Aber so ähnlich könnte man es schon sagen.
Nur würde ich es auf die besten 24 der WM ausdehnen.
Und das ich vermutlich schon recht größzügig. Denn zur WM dürfen nur die besten 2 Paare jedes Landes fahren. Und schau mal nach Italien, Rußland od. Deutschland wieviele Paare dort nich zur WM fahren dürfen, die aber alles andere als Sch. sind. Beispiel: Bosco in Standard

euer
freedancer</HTML>


In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at