Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
IDSF, IPDSC, WDS, IDU, IDSA,...
Autor: Old Shatterhand (89.15.2.---)
Datum: 25. August 2007 01:36

Ich weiß ja nicht wie intensiv ihr die derzeitige Entwicklung der Tanzsportverbände verfolgt, aber schön langsam wird es recht unübersichtlich. In diesem Jahr ist tanzsportpolitisch betrachtet soviel geschehen wie noch nie zuvor. Bis vor etwas mehr als einem Jahr waren die Rollen klar verteilt: Amateure - IDSF und Professionals - WDC (früher WD&DSC).

Inzwischen kam es allerdings zur Gründung anderer Verbände, die in einem Konkurrenzkampf untereinander stehen. Zuerst wurden in der Ukraine neben dem von der IDSF anerkannten Dachverband 3 weitere nationale Amateurtanzverbände gegründet. Der vierte Amateurverband der Ukraine ist Mitglied in der IDSF. Der ehemaliege Präsident des von der IDSF anerkannten Verbandes, Wloch, ist jetzt Präsident eines der 3 anderen Verbände in der Ukraine.

Auch in Deutschland ist es schon zu einer Abspaltung gekommen. Vom Allgem. Dt. Tanzlehrer Verband (ADTV) hat sich der BDT (Berufsverband Deutscher Tanzlehrer) abgespalten. Dieser wiederum hat das Deutsche Amateur Turnieramt (DAT) gegründet. Das DAT ist Mitglied in der IDU (International Dance Union) sowie gleichzeitig in der IDSA (International Dancesport Asscociation). Und jetzt kommt das Beste: Das DAT ist des weiteren Mitglied in der WDC Amateur League!

Daß IDU und IDSA als Amateurverbände von der WDC unterstützt werden ist nichts Neues mehr, daß die IDSF die IPDSC als eigenen Professional-Verband gegründet hat, um gegen die Politik des WDC zu protestieren ist auch schon bekannt. Aber inzwischen ist es zu einer Interessanten Vermischung gekommen:
Die WDC Amateur League hat eine eigene Weltrangliste, in welcher viele bekannte Paare der IDSF-Weltrangliste zu finden sind. Allerdings wurde hier nicht die IDSF-Rangliste übernommen sondern eine anhand irgenwelcher mir bis jetzt unbekannten Richtlinien neue Rangliste geschaffen, in der zwar Bosco/Pitton auch an erster Stelle stehen, aber viele Paare gar nicht zu finden sind, und beispielsweise Gschaider/Stöckl auf einer Position 54 zu finden sind. Das ist neben Slon/Arko (!) allerdings das einzige österr. Paar in dieser Liste. Vermutlich wissen Flo und Manu selbst noch gar nicht, dass sie auf so einer Liste platziert sind.

Hier sind einige interessante Adressen:

www.tanzturniere.com
www.interdanceunion.com

So langsam wird es Zeit, ein wenig Ordnung in die ganze Verwirrung zu bringen. Auf danceplaza findet man im Diskussionsforum einige interessante Beiträge zu diesem Thema. Für die die nur tanzen, mag sich das alles nur als politisches Gewäsch anhören, aber wenn man verfolgt, welche Namen hinter diesen verschiedenen Verbänden stehen, wird bald merken, daß wir auch in Österreich nicht auf der Insel der Seligen leben. Es heißt heute nicht mehr IDSF gegen Donnie Burns! Ein Sergey Ryupin beispielsweise ist Vize-Präsident in einem Lenkungsausschuß dieser WDC Amteur League. Im folgenden der übersetzte Text einer Presseaussendung vom Juni 2007:

____________________________________________________

WDC Amateur League startet durch - mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt über 700.000 US Dollar alleine in Asien!!!

Nach der Annahme eines anlässlich derGeneralversammlung durch Kanada eingereichten Vorschlags, hat der WDC eine neue Amateur League gegründet, um die Wünsche seiner Mitglieder auf der Basis von Prinzipien der freien Marktwirtschaft zu erfüllen. Das Motto lautet:

"Keine Politik – Nur tolle Events".

Seit Jahren und mit zunehmender Intensitität leiden Teilnehmer und Offizielle unter den Machenschaften der Politiker und deren Kampf um Macht und Kontrolle. Dieser Machtkampf befindet sich momentan in einer Phase, die sich von wichtigen Themen wie der "Weltherrschaft" zu einfacheren Problemen, ob ein Muttermal sichtbar oder unsichtbar ist, oder ob die Ärmel zu kurz sind erstreckt. Wenn wir unseren bedeutendsten Wettbewerb in der Welt des Tanzes, Blackpool, betrachten, ist es offensichtlich, dass die Teilnehmer diese Kontrolle nicht benötigen, um die höchste Leistungsstufe zu erreichen. Im Gegenteil, ohne diese Kontrolle ist Ihre Leistung noch besser. Was sie brauchen ist ein gutes Parkett, gute Musik, gute Richter und ein Publikum. Alles andere kann man getrost den Teilnehmern überlassen und man sieht dann, was "State-of-Art" bedeutet.

Immer mehr Druck wurde von der Basis auf den WDC ausgeübt, um dieses politische Machtspiel zu beenden und sich im Sinne der Organisatoren, Richter und Teilnehmer einzusetzen, die in einer freien Umgebung arbeiten und tanzen wollen.

Dies führte letztendlich zu einer Pressemitteilung durch den WDC in Verteidigung eines offenen Marktes; Paare sind frei, überall dort zu tanzen, wo sie tanzen wollen; Preisrichter sind frei, überall dort zu bewerten, wo sie bewerten wollen und die Organisatoren können überall mit Unterstützung rechnen, wo sie offene Wettbewerbe veranstalten. Natürlich ist eine Pressemitteilung dieser Art nett, aber sie muss in die Tat umgesetzt werden.

Indem die Generalversammlung des WDC den Vorschlag von Kanada angenommen hat, hat sie die Exekutive in die Lage versetzt, auf der Pressemitteilung aufzubauen und eine Amateurliga zu gründen, die tatsächlich offen ist. Jeder kann Mitglied werden, keiner ist ausgeschlossen. Sofort nach der Generalversammlung haben Länder und Organisationen, sowie Einzelpersonen ihre voll Unterstützung für die Amateurliga in überwältigender Anzahl kundgetan und sich beim Aufbau einer Struktur angeboten.

Bereits in Blackpool wurde die WDC Amateur League gegründet und wichtige Veranstaltungen folgten. Zu den nennenswerten Veranstaltungen zählt die "Asia-Tour" im Februar / März 2008, für die jetzt schon 700,000 US Dollar an Preisgeldern insgesamt für die Amateure und Profis ausgeschrieben wurden, wobei die Preisgelder unter Umständen bis zu einer Million US Dollar betragen werden!

Organisationen, die sich in der Vergangenheit um die "Anerkennung" gestritten haben, haben sich als Freunde unter dem Dach der neuen Amateur League wiedergefunden. Eine Flut an Anträgen auf Mitgliedschaft erreicht die Amateur League seit der Freigabe. Diese Umstände beweisen, dass Ausschlüsse nicht funktionieren und dass das Zeitalter des "Protectionismus" vorbei ist.

Der WDC ist nun im Begriff, eine sinnvolle Struktur für die Zukunft aller Tänzer auf die Beine zu stellen, sodass sie ohne Angst vor Repressionen mitmachen können. Ein vorläufiger Lenkungsausschuss wurde ernannt unter der Leitung von Sammy Stopford als Vorsitzenden, mit Svein Rotvold und Sergey Ryupin als Stellvertretern. Zahlreiche Berater und Führungskräfte, allesamt bekannte Persönlichkeiten, sind am Aufbau einer Infrastruktur beteiligt.

Natürlich unterstützt die neu gegründete WDC Amateur League den WADA-Anti-Doping-Kodex und wird nach Möglichkeiten suchen, diesen innerhalb ihrer Strukturen zu implementieren. Innerhalb von wenigen Wochen werden die Mitglieder von WDC, IDSF und alle außerhalb von WDC und IDSF eingeladen werden, sich der neuen WDC Amateur League nach den Prinzipien des offenen Marktes anzuschließen. Die Vorteile für Organisationen und Personen, die sich der WDC Amateur League anschließen, befinden sich in Vorbereitung.

Weitere Nachrichten und die Möglichkeit einer kostenlosen Registrierung für jeden, der mitmachen möchte, werden demnächst unter www.danceworldseries.com veröffentlicht.

Eine große Sympathie für diese Initiative durch den WDC wurde von der "Blackpool-Truppe" gezeigt und das Thema war "Stadtgespräch" unter den anwesenden Teilnehmern. Sie haben offensichtlich genug vom Druck, der auf sie ausgeübt wird und freuen sich wieder darauf, wie in der Vergangenheit zu tanzen – frei von überflüssigen Regelungen.

Wir, das Präsidium des WDC sind stolz, diese Initiative ergriffen zu haben; ebenso Stolz sind wir auf die Unterstützung unserer Mitgliedsländer. Wir begrüßen alle, die sich für den wahrhaft offenen Wettbewerb ausprechen und werden uns auf unserem Motto

"Keine Politik – Nur tollen Events" berufen.
________________________________________________________________________

Ich glaube, es ist im Moment für alle Tänzer, die an einer Karriere basteln, wichtig, sich mit diesen Entwicklungen auseinanderzusetzen. Es ist auch wichtig zu wissen, welche Position der ÖTSV in diesem Zusammenhang besetzt. Eine weitere Organisation die in diesem Zusammenhang zu erwähnen ist, ist die B.D.F.I (Ballroom Dancers' Federation International). Hier eine Liste der Vorstandsmitglieder, in der auch Bibi Odegaard zu finden ist:

INTERNATIONAL COUNCIL OF DIRECTORS

Honorary President: Anthony Hurley MORE DETAILS HERE
Chairman: Greg Smith MORE DETAILS HERE
Vice Chairman: David Sycamore MORE DETAILS HERE
Honorary Secretary: Nicola Nordin MORE DETAILS HERE
Membership Director: Hazel Fletcher MORE DETAILS HERE
Public Relations Director: Kenny Welsh MORE DETAILS HERE
Financial Director: Nigel Tiffany MORE DETAILS HERE
Co-ordinating Director: Daniele Tondon MORE DETAILS HERE
Int. Director -Great Britain: Robert Bellinger MORE DETAILS HERE
Int. Director - Japan: Hiro Torii MORE DETAILS HERE
Int. Director - Italy: Giacomo Steccaglia MORE DETAILS HERE
Int. Director - Austria: Bibi Odegaard MORE DETAILS HERE <<<<<<<<<<<<<<<<
Int. Director - Romania: Rodica Marc MORE DETAILS HERE
Int. Director - China: David Yin MORE DETAILS HERE
Int. Director - Chinese Taipei: Alan Yeh MORE DETAILS HERE

Mehr Informationen gibts auf deren Seite www.bdfi.org

Ich will hier kein Urteil über die Arbeitsweise und Motive der Gründung dieser Verbände abgeben, jedoch möchte ich die Aufmerksamkeit aller Tänzer ein wenig in Richtung der aktuellen Entwicklungen lenken, da der Ausgang dieser Geschichte auch für die Zukunft des einen oder anderen Tanzpaares in Österreich bedeutend sein könnte. In jedem Fall wäre es von Interesse, eine Stellungnahme des ÖTSV, der nunmal der Verband ist, für den wir tanzen, zu dieser Entwicklung zu bekommen! Abschließend möchte ich die Kopie eines Briefes von Rudi Trautz an die IDSF einfügen, welcher im Februar d.J. geschrieben wurde und die Entstehung dieser Entwicklung grob umfaßt.
__________________________________________________________________
Rudolf Trautz,
Mozartstr. 16.a,
D-86356 Neusäß
Germany
Neusäß, 06.02.2007


Open letter to the Presidium of IDSF
Dear Mr. President,
Ladies and Gentleman,


I am, as I think most people in the Danceworld, very unhappy about the situation we are facing. And, I am not happy about the actions and decisions that are taken from the Presidium of IDSF and WDC.
We are now facing court cases initiated from both sides and we are right in the middle of a very unnecessary and damaging war.

I appeal to both sides STOP THIS MADNESS! Stop it at once!

Last August there was a very promising meeting between the Presidents of WDC and IDSF. In Donnie Burns reply to my open letter to WDC he writes:
We are confronted by an IDSF Presidium that in spite of some frivolous words about working together…..The delegates of IDSF had to go back and ask for approval. Carlos Freitag, as I am led to believe, has tried to convince the other members of the IDSF not to organise Professional competitions.
So I still believe there are, maybe not very many in the Presidium of IDSF, but when it comes to the majority of the normal members of IDSF very many people who do not agree with the IDSF Presidium over that matter.
I have been told that the flirt or the so called cooperation of the WDC with IDU was the main cause for the formation of IPDSC inside the IDSF.

IDU

Like most of the Professionals I am certain that that formation of IDU was due to the fact that the leading amateur officials in a number of eastern countries were taking a course of exclusion of many Professional, suppressing judges, teachers and competitors, Professionals and Amateurs alike. These Professionals had no other choice but to form their own organization.
The IDSF Presidium at that time, against numerous advices, did not take any action against their IDSF members in theses countries to stop their illegal actions against Professionals.
The IDSF at that time had an agreement with the WDC.
I firmly believe that the existence of IDU is IDSF own fault! And you should not blame anybody else for it.
Against the warning of many Professionals the WDC Presidium started more than a flirt with IDU. And I am still of the opinion that I was when IDU started, you do not have to fight IDU but you also should not have an affair or marry IDU because at that time you had an agreement with IDSF! Please note: The WDC has never accepted the IDU as a member of WDC!
Again, the meeting in August between IDSF and WDC was a very good start to come to peace.
Dear IDSF Presidium, I am not standing on one side in this war. I am a member of WDC and I am also a member of IDSF. I do not agree with both of you.
I can fully understand the frustration of the WDC about the forming of a Professional body in the IDSF and the running of a Professional World Championship und the IDSF.
I hereby declare that I find it wrong, damaging dance sport and damaging IDSF reputation to form a Professional body inside the IDSF and I will not support any such actions. I also deny the IDSF the right to claim that they are the only body responsible for all dance sport but I deny that right also to WDC.
I have never signed a paper to grant these rights to anybody and I will not sign such a paper.
I detest that people, judges, teachers; competitors are used as weapons in a war of officials!
It is not right for any party to stop couples from dancing Open Competitions, stop judges to judge when they are fully qualified and stop teachers from working.
You are not playing chess, you are dealing with real human beings.
May I take the liberty AGAIN to give an advice to IDSF and WDC:” Stop this war
immediately? Sit together and find a solution.”
If you don’t; YOU ARE PROBALY SOON WITHOUT ANY COMPETITORS and then
have a fine hobby with the title: “Go to war for what?

Yours sincerely
Rudi Trautz


Re: IDSF, IPDSC, WDS, IDU, IDSA,...
Autor: Tänzer (213.47.230.---)
Datum: 26. August 2007 11:56

Naja, ich glaub das ganze hat absolut überhand genommen;

zuesrt der wdc mit seiner idu, dann die idsf mit dem ipdsc- un dann nochmals der wdc mit einer eigenen amateur- liga......

die idsf möchte es bis 2011 schaffen, alle verbände zu 1 großen zu vereinen... das wird viel arbeit....

Re: IDSF, IPDSC, WDS, IDU, IDSA,...
Autor: TschiBi (194.116.159.---)
Datum: 27. August 2007 08:00

Am 27. März 2005 gab es vom ÖTSV diese Stellungnahme dazu:
[www.tanzsportverband.at]

Wichtiger Hinweis für Paare, Wertungsrichter und Betreuer
Die IDSF weist darauf hin, dass für Mitglieder IDSF, zu denen sebstverständlich auch der ÖTSV zählt, die Teilnahme an Turnieren der sog. "IDU - International Dance Union" nicht gestattet ist. Bitte lesen Sie gesamten Artikel:
[www.tanzsportverband.at]

Damit ist m.E. für ÖTSV-Mitglieder die Vorgabe klar.

Dass dem "Herausforderer" die Forderung nach Offenheit und "alles ist erlaubt" leicht über die Lippen kommt, ist klar - er braucht attraktive IDSF-Paare auf seinen Veranstaltungen. Wie viele Paare sich mit Geld ködern lassen, werden wir sehen.

Interessanterweise verfolgt die BDFI das selbe Ziel, ebenso wie die IDSF die Verbände zu vereinen. Nur ist halt die BDFI Mitglied des WDC, d.h. genausowenig politisch unabhängig.

Re: IDSF, IPDSC, WDS, IDU, IDSA,...
Autor: Tänzer (213.47.230.---)
Datum: 27. August 2007 09:45

naja, seit dem 27. März ist aber wieder einiges passiert;
was sollen zB Paare tun, welche sih in dieser Rangliste befinden(übr. nicht nur der gscheider!)? WDC Amateur u. IDSF-Bewerbe tanzen??
wenn österreich da keine einheitliche linie findet, haben wir das gleiche theater wie es derzeit international herrscht bald national!!

find das überhaupt etwas... nicht unbedingt witzig (weil witzig is das theater wirklich nicht), aber doch etwas erheiternd: "keine politik..." *lol*

diese entwicklung ist jedenfalls erschreckend und sicher für den sport u. die sprtler alles andere als förderlich, auch von olympia wird man sich immer mehr entfernen....schade

Re: IDSF, IPDSC, WDS, IDU, IDSA,...
Autor: TschiBi (194.116.159.---)
Datum: 27. August 2007 12:39

Interessant ist auch, dass z.B. Daniele Tondon sowohl im Präsidium des IPDSC als auch im Präsidium des WDC-Mitglieds BDFI aufscheint.
Und im IPDSC-Präsidium findet man auch Lasse Odegaard.

Eine strikte "entweder IDSF oder WDC"-Abgrenzung schaut anders aus.
Vielleicht vermischt sich das ganze durch die Mitglieder in diesen Organisationen wieder und wächst damit ein wenig zusammen.
Schön wär's ...
Realistisch? Danach schaut's derzeit nicht aus.

Re: IDSF, IPDSC, WDS, IDU, IDSA,...
Autor: Old Shatterhand (89.15.9.---)
Datum: 06. September 2007 00:30

Der Krieg geht weiter...

Einfach die Neuigkeiten auf dancesportinfo.net anscheuen! Schön langsam scheint die Auseinandersetzung außer Kontrolle zu geraten!

Re: IDSF, IPDSC, WDS, IDU, IDSA,...
Autor: Atleos (212.88.7.---)
Datum: 20. Juni 2008 12:37


gibts was neues?

gehts mit den neuen Verbänden WDC Amateur League und IPDSC weiter wie bisher?

was ändert der Dachverband WDSF?

Re: IDSF, IPDSC, WDS, IDU, IDSA,...
Autor: gute frage... (212.186.45.---)
Datum: 20. Juni 2008 15:18

..siehe dazu homepage des dtv, bericht über idsf general meeting (wobei inhaltlich in diese richtung hier nicht viel steht...)

WDSF (= World Dance Sport Fedeartion) ist das Ziel der IDSF, bis 2012, (fast?) alle Tazsport-Verbände "unter einen Hut", also unter das Dach dieser WDSF zu bekommen. Aud idsf punkt net war in einem IDSF Magazin vor einiger Zeit eine gute Grafik dazu.

Die WDSF ist der Dachverband, im unterstellt sein soll die IDSF als Verband für STA/LAT der Amateure, die IPDSC als STA/LAT Verband der Profis ein sog. WDC (nein, nicht World Dance Council, sondern Weelchair Dance Council, also Rollstuhltanz, weiters der WRRC für Rock'nRoll, Boogie, etc.. und die IDO für alles andere wie Discofox, etc..)

Das ganze ist eig. eine ganz gute Idee hat mMn "nur" 2 Hacken, die aber beträchtlich sind:
1.: Hat man dann zwar einen gemeinsamen Verband, aber immer noch eine Trennung Amateure/Profis, das ist mMn absolut n i c h t zielführend.....
2.: Werden die "echten Profis" (also die, im Verband rund um Donnie Burns) da wohl nicht mitspielen

Wobei Punkt 2 wohl das größere Problem sein dürfte.....


Weiß sonst jemand was aktuelles in der Sache???


In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at