Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Seite:  12nächste
Aktuelle Seite: 1 von 2
Alan Fletcher Lectures
Autor: HSV Wien (213.47.142.---)
Datum: 31. August 2007 17:53

Am 18./19.09.2007 wird Alan Fletcher zu Gast im HSV sein.

Lectures finden statt am:
18.09.2007 von 18.00-20.30 und
19.09.2007 von 15.00-16.30

Alle sind herzlich eingeladen.

Wer Interesse hat, es sind auch noch 4 Privatstunden frei.


Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: Frage??! (149.148.252.---)
Datum: 02. September 2007 21:16


Wie sieht es preislich aus mit der
Lecture beziehungsweise den Stunden -
zumindest ungefähr ?

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: HSV Wien (213.47.142.---)
Datum: 03. September 2007 21:29

Lecture: 8€/h
Privatstunde: 105€/h (incl. Spesen)

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: Tanz-Sport (62.178.140.---)
Datum: 04. September 2007 11:31

105,- pro Stunde? Oh mann...

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: i (83.65.205.---)
Datum: 04. September 2007 12:40

volle h oder 45 min? smiling smiley

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: pf (83.64.139.---)
Datum: 04. September 2007 15:19

5 min.

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: Tanz-Sport (62.178.140.---)
Datum: 04. September 2007 15:20

Glaubt ihr wirklich, dass sich Privatstunden bei derart teuren Trainern in der Praxis auszahlen? Wir nehmen auch bei besseren Trainern stunden (bis ~ 55,-), aber soviel Geld ausgeben für 45min bei einem Trainer den man dann ein Jahr nicht sieht finde ich wenig sinnvoll. Sind übriges 2,33€ pro min ;-)

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: ***** (195.69.193.---)
Datum: 05. September 2007 08:39

Hallo!
Die Diskusion über die Preise von Privatstunden sind ?????
Was soll das?
Jeder muss oder soll zumindest selbst entscheiden ob er das zahlen will oder nicht.
Ich kann nur so viel sagen, dass sich ab einem gewissen Level(!!!!!!) JEDE Lesson bei einem Trainer auszahlt, da jede Person gewisse Vorstellungen von Tanz und Coreo hat. Daduch kann man immer wieder seine eigene Vorstellung korrigieren, verbessern und dementsprechend den Zugang zum Tanz verändern.
Natürlich kann man danach auch entscheiden ob einem diese oder jene Stunde was "gebracht" hat.
Aber immer nur im "österreichischen Saft" schmoren ist sicher NICHT gut auf die Dauer.

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: niki (217.13.176.---)
Datum: 10. September 2007 12:22

man muss ja auch bedenken, dass diese trainer nichts anderes tun als tanzsport- aso bewegung zu unterrichten, die haben ganz andere methoden etwas zu erklären, es vorzutanzen, mit einem zu tanzen
da geb ich ****** recht -
ab einem gewissen niveau, vo allem wenn man international weiterkommen möchte, wird es sich auf dauer nicht vermeiden lassen, sich einen internationalen trainer zumindest 2x im jahr zu kontaktieren
alle unsere top paare fahren mehrmals im jahr entweder nach england, slowenien, oder italien, haben dort nicht nur 1 sondern 5,6 oder sogar mehr stunden
jaja tanzen ist ein teurer sport....

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: Aktiver (80.121.225.---)
Datum: 10. September 2007 16:21

Ich denke dieses Level von dem Ihr sprecht, für das die österreichischen Trainer nicht mehr "gut genug" sind haben im endeffekt in Österreich vielleicht 5 Paare erreicht! Für alle anderen ist eine 105 euro 45Minuten-Stunde leicht überbezahlt, da der Trainer bei allen Paaren die sich nicht zu diesen 5 zählen, wohl auch nur an den grundvoraussetzungen für musikalisches Tanzen herumdocktert und das wiederum kann ein guter österr. Trainer auch!

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: cyntie (91.142.23.---)
Datum: 10. September 2007 17:20

ich wiederum denke, dass jeder diesbezüglich tun soll was er für richtig hält winking smiley

wem top-trainer zu teuer sind, gut der mag ohne auskommen. ich persönlich halte highlighttrainer für ausgesprochen wichtig und nicht für hinausgeworfenes geld. wirklich gute trainer können auch einem anfängerpaar einen ordentlichen schub geben, für den es sonst vielleicht viel länger gebraucht hätte. natürlich wird dieses anfängerpaar aber sinnvoller weise nicht so viele stunden bei hochpreisigen trainern nehmen wie der staatsmeister.

warum immer herumgenörgelt wird, dass doch die österreichischen trainer für unser niveau ausreichen, verstehe ich wirklich nicht! gerade die top-trainer wären die, die impulse für eine verbesserung bringen könnten (wenn unser niveau denn wirklich so tragisch ist)
dabei will ich keinem einzigen unserer trainer die kompetenz absprechen. die brauchen wir genauso - eigentlich dringender als leute, die 2-4 mal pro jahr stunden geben.... aber die weltspitze bleibt eben die weltspitze...


Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: Aktiver (80.121.225.---)
Datum: 11. September 2007 07:33

1. wollte ich nie jemandem sagen er darf nicht zu einem teuren Trainer gehen, ich sage nur, dass ich es in den meisten Fällen für wenig sinnvoll halte. Zumal die meisten in so eine Stunde ohne ein Ziel gehen.
Ein Highlight Trainer ist nur dann sein Geld wirklich wert wenn ich von anfang an weiß was ich von ihm will. Und danach suche ich ihn mir aus!
Wenn ich zu einem Fußtechnikspezialisten gehe und mit ihm musikalität mache ist das ja wenig sinnvoll.
2. Natürlich findest du auch in österreich zu jedem Spezialgebiet einen eignen Highlight-Trainer. Aber es ist klar dass du dann in den meisten Fällen nicht damit angeben kannst du hättest mit einem Weltmeister eine Stunde gehabt! Ist ja auch irgendwie ein Statussymbol.
3. Ein weiterer großer Nachteil an heimischen Toptrainern ist: Politische Stunden bringen dich International nicht weiter, da die wenigsten der heimischen auch int. werten und wenn schon, sie dir hoffentlich eh aus patriotismus die Marks geben oder sie geben DIR eh keins.

Alles in allem meine ich: Je jünger die Tanzkariere umso weniger Trainer. Und noch ganz wichtig: Wer einen Weltmeister Trainieren kann, kann noch lange keinem Anfänger das Tanzen schnell, sinnvoll und einfach beibringen!!!!

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: Tanz-Sport (62.178.140.---)
Datum: 11. September 2007 11:29

ich gebe "aktiver" 100% recht zu punkt 2 - es hört sich halt schon sehr cool an wenn man im club erzählt man nimmt stunden bei stiglitz, odegaard, fletcher, schiavo, hilton und co.

@niki: paare die mehr als eine stunde im jahr mit dem trainer arbeiten ist durchaus sinnvoll

eine stunde bei fletcher kostet soviel wie bei anderen trainern 3-4 stunden! und ich persönlich finde das für fast alle österreichischen paare 3 trainerstunden bei verfügbaren trainern mehr bringen als 45min bei z.b. fletcher.

und um 30,- bis 40,- bekommt man österreichische staatsmeister als trainer! und so slecht können die ja nicht sein ;-)

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: ..... (140.78.166.---)
Datum: 11. September 2007 11:59

wer einen weltmeister trainieren kann, kann noch lange keinen anfänger trainieren???

wer keinen anfänger trainieren kann, ist für den weltmeister als trainer nicht geeignet - so siehts aus....

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: niki (217.13.176.---)
Datum: 12. September 2007 10:51

@tanz-sport
ich meinte 5-6 stunden pro tag oder traininswochenenden
da hab ich mich wohl nicht genau genug ausgedrückt

es stimmt schon, nicht jeder trainer ist für anfänger verständlich - aber das ist generell so, das bezieht sich nicht nur auf hilton und co
das muss das paar entscheiden, ob es sinn macht so viel geld für eine einheit auszugeben oder nicht

es schadet auf keinen fall hie und da einen 2. trainer hinzuzufügen, der wieder andere aspekte bringen kann, anderen schwung, andere ideen usw
das muss nicht unbedingt schiavo oder pino sein



Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: xxx (88.117.197.---)
Datum: 12. September 2007 10:51

@ .....
danke, du sagst es!

@ tanzsport
1. stimme ich dir überhaupt nicht zu
2. nennst du ernsthaft stiglitz mit odegaard, fletcher, schiavo und hilton in einem atemzug?
stiglitz ist sicher ein guter trainer, aber die anderen waren weltmeister und trainieren wm! da ist doch ein kleiner unterschied!

meiner meinung nach zeichnet einen guten trainer gute schüler aus...

xxx

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: Tanz-Sport (62.178.140.---)
Datum: 12. September 2007 11:14

@xxx: simmt, stiglitz ist natürlich nicht in dieser liega aber ich hab ich genannt weil er in österreich ein gern genutzer trainer und auch x facher staatsmeister ist

nur mir kann niemand sagen, dass 45min um 105,- einmal alle x jahre sondernlich viel bringen. ich bin der meinung, entwender nimmt man den trainer (am besten mehrere) regelmäßig (min. alle 2 monate) oder gar nicht.

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: Tanz-Sport (62.178.140.---)
Datum: 12. September 2007 12:10

außerdem ist stiglitz einer unserer kadertrainer

Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: niki (217.13.176.---)
Datum: 12. September 2007 17:51

du sagst es, die regelmäßigkeit macht es aus
egal ob fletcher, stiglitz oder wer auch immer - stunden
wichtig ist, dass der trainer ein paar regelmäßig betreut und an der weiterentwicklung nicht nur interesse zeigt, sondern diese auch sieht
bzw das potenzial erkennt und dementsprechend die entwicklung fördert


Re: Alan Fletcher Lectures
Autor: ??? (194.138.12.---)
Datum: 13. September 2007 07:53

Naja, der Stiglitz war zwar nie Weltmeister, allerdings war er einige male im Finale der WM (und das nicht "nur" beim Showdance)... soweit ich weiss sowohl amateur als auch als Profi...
Ich würde sagen das müsste reichen um sich als spitzentrainer zu qualifizieren.
Österreich hat nicht viele Trainer, die ähnliches erreicht haben.

Seite:  12nächste
Aktuelle Seite: 1 von 2

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at