Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
wie erfolgreich werden?
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 02. März 2004 11:04

Also,
im Thread "Talent" wurde die Frage gestellt, wie wird man im Tanzsport erfolgreich? Hier mein Statement:

wie schon von "Mister" angesprochen gehört natürlich Talent, finanzieller Background, usw. dazu. Doch meiner Meinung nach steht Willensstärke, Eifer und Durchhaltevermögen an erster Stelle. Wer diese drei Eigenschaften nicht besitzt wird sein Ziel nicht, bzw. sehr schwer erreichen. Dass die Finanzen da einigermaßen mitspielen sollten, ist klar, aber mir ist da aus der Vergangenheit ein Beispiel in Erinnerung, der ohne großen finanziellen Mitteln ein Newcomer geworden ist, aufgrund anderer Umstände, aber den Sprung nach ganz oben nicht geschafft hat, leider, den der wäre sicherlich Österreichs Zukunft gewesen. Ich weiß nicht, ob ihn alle kennen, aber ich spreche da von Artjom Grigorian. Einige werden sich sicherlich noch an ihn erinnern. Dieser Typ war für mich immer ein Phänomän. Der hat trainiert, wie ein blöder, finanzielle Mitteln so gut wie gar keine, und trotzdem ist ein spitzen Tänzer aus ihm geworden. Echt schade um ihn für den ö. Tanzsport! Was hat er mitgebracht?! Ich kannte ihn damals ein wenig näher und daher kann ich auch berichten: Seine Einstellung zu dem Sport war einfach die richtige. Er schiss (entschuldigt den Ausdruck) einfach auf die WR, auf die Politik und das ganze Drumherum. Er konzentrierte sich ausschließlich auf sich und seine Partnerin. Stundenlang stand er fast täglich im Studio und trainierte. Als ich ihn mal gefragt habe, wie er so schnell, sprich in kurzer Zeit, einen so enormen Leistungssprung machen konnte, war seine Antwort: "Interessiere dich nicht für die anderen, sondern nur für dich selbst. In diesem Sport sind wir Einzelkämpfer. Kein anderer wird dir helfen, dein gestecktes Ziel zu erreichen. Stimmt es im Kopf, wird sich der Rest mit hartem Training von selbst weisen!" Ich muss sagen, ein sehr weiser Spruch eines damals 16jährigen!

Hat jemand andere effiziente Rezepte, um erfolgreich zu werden? Ohne Politik, ohne WR-Beschuldigungen und sonst. Ausreden!

lg
mm


RE: wie erfolgreich werden?
Autor: anna nym (217.16.119.---)
Datum: 02. März 2004 12:05

zum tanzsport gehört auch noch viel viel herz!!!

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: bruce (193.170.140.---)
Datum: 02. März 2004 12:07

hi
und was macht grigorian jetzt??
lg bruce

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: anna nym (217.16.119.---)
Datum: 02. März 2004 12:14

basketball spielen, oder auch nicht mehr?

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 02. März 2004 12:37

keine ahnung, ich seh ihn zwar ganz sporadisch irgendwo in der stadt laufen, hab aber schon lange nicht mehr mit ihm gesprochen. damals hatte er auf jeden fall die schnauze voll von diesem sport, was ihm nach den gegebenheiten nicht zu verdenken ist.

mahlzeit!

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: Prognosesucher (---.coltnet.at)
Datum: 02. März 2004 13:05

Hi!

Ich glaube, daß Artjom den richtigen Weg eingeschlagen hat. Man hat es zumindest gesehen wie es gehen kann.
Warum es dann doch nicht voll aufgegangen ist, kann eigentlich nur er beurteilen.

So wie mm geschrieben hat hat er die schnauze voll gehabt von diesem Sport. Kann man Artjom nicht übel nehmen.

Also sind wir wieder beim Thema Politik. Und dieses Thema führt zu nichts, wie wir schon in einem anderen Thread festgestellt haben, lieber meine meinung.

Gibt es eigentlich eurer Meinung nach noch so ein Paar, daß wie Artjom & Simone Ihren Weg gegangen sind, und diesen bis zu einem gewissen Grad erfolgreich bestritten haben?

Ich glaube ja, aber auch dieses Paar hat aufgegeben. Figars.

Irgendwie hab ich das Gefühl, daß es viele solche "Phänomene" gegeben hat. Warum sind Sie alle wieder weg vom Sport??
Haben Sie vielleicht die Grenze erreicht bis zu welcher Sie über alle Hürden springen konnten und dann einfach die Lust sich immer noch über diese Stolpersteine hinwegzusetzen verloren??

Aber leider ist das ja nicht positiv geschrieben und mm könnte es wieder als (wie schreibst du?) "WR-Beschuldigungen und sonst. Ausreden!" deklarieren.

Ich weiß nicht so recht aber ich glaub es läuft darauf hinaus, oder?

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 02. März 2004 14:33

Schade, dass du dich jetzt gleich angesprochen fühlst! Schlechtes Gewissen?

Ob die gewissen "Phänomäne" weg vom Sport sind, kann ich mir nicht vorstellen. Einmal ein Sportler, immer ein Sportler. Nur halt weg vom Tanzsport, und das ist schade.

Prognosesucher hat Werner und Karin diesbezüglich auch in den Mund genommen, womit ich nicht ganz übereinstimme. Meiner Meinung nach gibt es tatsächlich nur ein einziges Paar in ganz Österreich, das dieses Schema durchzieht, egal, welche Einflüsse von außen kommen, und das sind Flo und Manu. Die beiden hatten in den letzten Zeiten viele Tiefschläge, aber auch Höhepunkte, und sind nachwievor bestrebt, alles zu geben, und das Handtuch nicht zu werfen (hoffe ich zumindestens!). Solch ein Paar wie die beiden, wirds in Österreich nicht so schnell nochmals geben. Keep on running!!!!!!!!!!1

mm

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: watcher (---.it-austria.net)
Datum: 02. März 2004 14:41

könnte mich bitte jemand aufklären, inwiefern figars aufgegeben haben? die version die ich kenne (mischung aus gerede und dem was auf der hompage steht) ist, dass sie verletzungsbedingt ein jahr pause machen.

was ich persönlich sehr schade finde, weil den beiden zuzuschauen, war echt immer ein genuss...

danke für die aufklärung!

watcher

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: anna nym (217.16.119.---)
Datum: 02. März 2004 14:47

also ich habe gehört, dass sie einen freund hat usw, aber die verletzung war doch nur mittel zum zweck oder? außerdem glaube ich nicht, dass die beiden wieder anfangen werden.

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 02. März 2004 15:33

wir werden sehen, hier spekulationen anzustellen wäre nicht zielführend.

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: eine Antimeinung (---.proxyweb.net)
Datum: 02. März 2004 15:49

so, und jetzt muss ich mal auch "meine Meinung" kund tun:

ad Figars:
Das mit der Verletzung ist nix vorgeschobenes, sondern real. Ob und wann sie wieder starten, ist deren Sache aber ausgeschlossen ist nix. Und "Pausieren" in dem Sinn ist auch nicht. Karin macht derzeit eine Tanz-, Gesangs- und Schauspielausbildung in einer Musicalschule (und ja, wie viele andere Mädchen ihres Alters hat sie auch einen Freund). Der Werner macht eine Moderndanceausbildung mit 120%-igem Einsatz und ist körperlich (als Tänzer) mit 100 %-igem Einatz sowohl was die Austrainiertheit, Beweglichkeit, Körperkontrolle etc. weit besser drauf als früher und lässt jeden Turniertänzer in Österreich derzeit ausehen wie einen Pensionisten beim Kaffekränzchentanzen. Wenn er wiederkommt, können sich alle warm anziehen.

Die Meldung von meine Meinung, dass nur Manu und Flo den richtigen Weg in Österreich einschlagen, ist eine Anmassung sonder gleichen: a) Obwohl die beiden super sind und sicher das Richtige machen, sind sie sowohl was das Tanzen als auch was die Ergebnisse angeht, meilenweit von dem weg, was die Figars in Latein erreicht haben (wie war das bei der letzten WM? 49. vs. 26. Platz?) b) Tanzen ist etwas multidimensionales und bewegt sich nicht nur im Rahmen von Latein und Standard - vielen würde eine Zusatzausbildung in ballett, Hip Hop, Jazz, modern weit helfen....vielleicht bringts ja was ein bisschen was anderes zu machen und später wieder zu kommen?

"meine Meinung" zu Erfolgsfaktoren:
1. und allerwichtigster Punkt: Tanzen NICHT als Sport auffassen, sondern als Kunst. Hilft ungemein, nicht nur Schritte und Technik zu sehen, sondern auch das was dahinter steht, relativiert die Bedeutung von "Plätzen" und lässt einen mehr auf das konzentrieren um was es geht: Das Tanzen!!!
2. Sich ansehen, was man können will und diejenigen Leute kontaktieren bzw. mit denen arbeiten, wo man das Vertrauen hat dass sie einem auch das beibringen können was man will. Diesbezüglich nur die Besten aussuchen und keine Kompromisse eingehen.
3. ad WR, andere Paare: Wie andere schon geschrieben haben, kann man nicht ändern was die anderen tun. Auch nicht was die WR tun. Wenn das eigene ästhetische Empfinden mit dem von bestimmten WR nicht übereinstimmt, diese WR ignorieren. Nur die Meinung von Leuten annehmen, denen man Kompetenz zutraut, deren Ansichten auf einer tänzerischen Basis nachvollziehbar sind undmit den eigenen Zielen übereinstimmen.
4. Pfeifts auf Turnierergebnisse.
a) Bsp: Wenn Du eine Doppel- oder Dreifachdrehung stehen willst und es nicht tust, ist das eine persönliche Niederlage - egal ob Du beim Turnier erster bist oder letzter. Sowas sollte zählen.
b) Keinen Menschen auf der welt interessiert es, ob Du irgendwo in Ö bei einem Turnier 1. oder letzter geworden bist (siehe hierzu auch Herdlitzkas Artikel in der Tanzsport) - vielleicht mit Ausnahme einiger lustiger Poster hier, aber wie heisst es so schön:
Man verbringt unglaublich viel Zeit, die man nicht hat, Dinge zu tun, die einem zuwider sind um Leute zu beeindrucken, die man nicht mag ---> in diesem Sinne:
)

Durch Beachtung von 1) bis 4) Spass am tanzen behalten, sich immer vor Augen halten, was man cool findet und können will, hart arbeiten, dann kann man das Maximum aus sich herausholen und Überzeugendes leisten...

die Sportfanatiker, die meinen tanzen sei ein zerstören und Erniedrigen der Gegner, die Pokaljäger, denen Titel wichtiger sind, werden und können nie zu den Besten gehören, weil das erbrachte Tanzen, die Show, die Geschichte die erzählt wird nie ehrlich sein wird.


RE: wie erfolgreich werden?
Autor: anna nym (217.16.119.---)
Datum: 02. März 2004 16:03

also wenn ich auf die turnierergebnisse pfeifen soll, dann kann ichs gleich bleiben lassen, weil dann mach ich so wie werner und karin eine ausbildung auf einem anderen gebiet des tanzes(gibt ja viele versch. arten). klar sind wir alle die auf der fläche stehen künstler, jedoch zählt für einen turniertänzer auch das ergebnis!
klar sollte man meinungen von leuten kritisch betrachten, jedoch kann man nicht sagen, nur weil ich ihm meiner meinung nach keine kompetenz zutraue, ist das was er sagt komplet falsch. man sollte sich fragen, warum er auf seine (wahrscheinlich negative) meinung kommt und sich auch fragen, wie man diese durch besseres tanzen aus dem weg räumen kann und auch mit einer person der man tänzerisch vertraut darüber reden!
auch möchte ich noch sagen, dass nun einmal ein unterschied besteht zwischen tanz auf der bühne u turniertanzen und vielleicht ist dieser bei den figars ein wenig verloren gegangen und ich bezweifle keinesfalls, dass die beiden gute tänzer sind!!!

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 02. März 2004 16:26

hallo anti-meinung, (versteh zwar deinen nick nicht, da wir derselben meinung sind, außer ...)
du hast recht, dass die figars bei den int. turnieren immer vor flo und manu waren, was meiner meinung nach auf berechtigt war, aber du darfst nicht vergessen, dass flo und manu in standard auf einem ebenso hohem niveau unterwegs sind, wie in latein. dh. beide disziplinen so derart zu beherrschen, stellt für mich ein "phänomän" dar, wie in meinem vorhergehenden artikel auch geschrieben. ich hab ja niemals behauptet, dass werner und karin nichts wert wären, um gottes willen. deren latein-tanzen war genial und wird es wahrscheinlich noch immer sein, nur was das gesamtpaket betrifft, ist gschaider outstanding für mich (wohl gemerkt: meine meinung!!!)

aber um das soll es hier ja gar nicht gehen, wer von den beiden mehr talentierter oder erfolgreicher ist. die frage steht im thread! wie können wir es schaffen noch erfolgreicher zu werden? wenn wir hier weiterstreiten, wirds sicher nichts. wir sollten uns gegenseitig austauschen, erfahrungen weitergeben und teamfähig sein.

lg
mm

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: Mister (---.2.11.vie.surfer.at)
Datum: 03. März 2004 09:11

...Neuer Gedanke:
Sind Tänzer wie Artjom Grigorian die überdurchschnittlich schnell lernen, und schnell erfolgreich sind wirklich die, die am Ende über einen längeren Zeitraum stetig gute Leistungen bringen und sich nach oben arbeiten.
Oft nicht, auch das ist ein oft gesehenes Phämomen im Sport und Tanzsport.

Woran liegt das ?

Schnell erfolgreich zu sein ...zuviel Talent zu haben fördert oft eines sehr wenig und zwar die Willenstärke. Diese Tänzer sind nur dann erfolgreich wenn sie richtig betreut werden sich die richtigen Ziele stecken, nicht auszucken!!

Denn heute wieder ganz klar vorne sein zu müssen ist weniger lustig als heute vielleicht (weil man mehr / besser gearbeitet hat) ein Paar zu schlagen das letztes Mal noch vorn war.

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 03. März 2004 10:19

Du hast recht, das ist ein großes Problem, speziell in Österreich. In denke auch in anderen Staaten gibts das Problem, aber bei uns leider öfter. Aber woran liegt es? Ich denke sicherlich mitunter ist die Betreuung des Paares verantwortlich. Was auch noch ein Grund dafür sein kann, aber nicht muss, ist das junge Alter. Wir wissen alle, jeder kommt mal in die Pubertät, das andere Geschlecht wird interessant, wir lernen viel neues und anderes kennen, und da passiert es dann oft, dass der Sport auf einmal nicht mehr Priorität Nr. 1 ist. Ist ja auch niemanden zu verdenken. Viele können es einfach nicht mehr koordinieren und entscheiden sich dann für eins. Ob dann der Sport zu kurz kommt, oder nicht sieht man dann eh. Oft ist es leider so. Es gibt doch noch weitere Beispiele: Buchmayr, Krenn Roland, Kulig Michi, usw. Alles Talente, die plötzlich von der Bildfläche verschwunden sind. Schade um die!

mm

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: bruce (193.170.140.---)
Datum: 03. März 2004 11:03

hi
@mister: deine beiträge überraschen mich immer wieder aufs neue...positiv

das faszinierende am tanzsport ist, dass man neben dem physischen und psychischen "einzeltalent" auch einen tanzpartner hat der "geführt" werden will /muß/soll und auf den "eingegangen" werden muß/soll.daran sind schon viele sogenannte talente gescheitert. also ist auch ein gewisses "soziales" talent gefragt....nur so ein gedanke
lg bruce

RE: wie erfolgreich werden?
Autor: Contracheck (---.it-austria.net)
Datum: 03. März 2004 15:00

Hallo an alle,

ich glaube, dass Erfolg ein schöner Cocktail aus einer ganzen Menge Zutaten ist:
1) Zielorientierung: nur wenn ich weiß, was ich erreichen will, werde ich dort auch ankommen (damit sind aber nicht konkrete Platzierungen bei einzelnen Turnieren gemeint sondern mehr ein Oberziel, zu dem der gesamte Weg hingehen soll)
2) Durchhaltevermögen: Rückschläge kommen immer wieder, doch ist bekanntlich eine verlorene Schlacht noch kein verlorener Krieg (sorry für den Vergleich - das soll nicht heißen, dass Tanzen ein Kampf sein muss - ganz im Gegenteil).
Dabei ist auch sehr hilfreich, was hier immer wieder als "gute Betreuung" angesprochen wurde: ich glaube, dass man vor allem in Zeiten des Zweifels jemanden braucht, der an einen glaubt und einem wieder Mut macht.
3) Trainingseifer: von nix kommt nix (sehr weiser Spruch, ich weiß, aber durchaus zutreffend)
4) Talent: ist nützlich, aber - wie man an manchen prominenten Beispielen sehen kann - keine unbedingte Voraussetzung (manchmal, wie auch kurz vorher schon von jemandem angesprochen, auch ein kleiner "Nachteil", weil man als Talentierter erfolgsverwöhnt ist und daher nicht gleich lernt, sich durchzubeißen)
5) Glück: gehört meiner Ansicht nach auch ein (ordentliches) bisschen dazu. Zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein (und das kann man nicht immer ganz genau vorher planen), bei der richtigen Gelegenheit die beste Form zu haben (auch das ist manchmal von mehr Faktoren abhängig als man in seine Planung einbeziehen kann), gleich an die "richtigen" Partner zu kommen (Tanzpartner, Trainer, ...)
etc.

Für den persönlichen Erfolg halte ich auch für ungeheuer wichtig, sich vor allem auf sich selbst und seine eigenen Leistungen zu konzentrieren und sich nicht durch Gedanken an andere (Paare, WR, die "Urstrumpftant" ...) vom eigenen Weg abbringen zu lassen. Die hier viel zitierten "Ausreden" auf andere bringen einfach überhaupt nichts, nur Ärger, und auch der kostet Kraft.

LG Contracheck

MEINE MEINUNG
Autor: Moser (---.5.15.vie.surfer.at)
Datum: 24. März 2004 03:00

Hi alle

ich such einen freund von mir "Artjom Grigorian"

falls einer zum ihm kontakt hat, bitte weiter leiten

meine e-mail: javod180@yahoo.com

bin sehr dankbar

RE: MEINE MEINUNG
Autor: Helmut Hanke (---.oenb.co.at)
Datum: 28. April 2004 16:11

hallo allerseits!
also die diskusion "wer den richtigen weg geht" ist ja recht interessant.
aber wer kann das wirklich beurteilen:
"DENN DER RICHTIGE WEG IST JENER, DEN DU SELBST EINSCHLÄGST; DURCHZIEHTST UND MIT DEM DU!!! ERFOLG HAST"

Zieleplanung: "Dein Tänzerischer Weg ist ein ständiges Ziel!" Nähmlich tanzen zu lernen! Standard und Lateinmuster sind nett - aber bei weitem nicht alles! !Post von Antimeinung!!!! Super!!

Man kann Ziele, Wege zum Erfolg und das Wie nicht vereinheitlichen - ist eine sehr persönliche Sache.

Zu beurteilen ob etwas gescheit oder nicht gescheit ist, oder war sollte man selbst zumindest mal "dort" oder weiter oder "annähernd" dort gewesen sein. Dann wird man selbst leichter verstehen und dinge vielleicht besser machen können und auch schneller vorankommen.

der post von Antimeinung gefällt mir - finde ich richtig und gut.

Ist voll o.k. dass darüber geschrieben wird - ist meist alles recht interessant zu lesen!

happy training
Helmut Hanke


In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at