Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 2 von 3
RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: dienstag (---.aon.at)
Datum: 06. Mai 2003 16:52

<HTML>Bevor jetzt alle schreien: Schon wieder ein Wochentag - nur ein Kommentar zum alten Forum:

dienstag und Freitag sind NICHT die gleichen Autoren und ICH MÖCHTE MICH HIERMIT VON FREITAGS KOMMENTAR DISTANZIEREN!!!
David, falls ICH dich mit meinem Kommentar damals beleidigt haben sollte, tut es mir leid.
Ich habe nicht wie Freitag die Absicht gehabt, dich persönlich anzugreifen. Ich wollte dir damals eigentlich nur helfen, dass du die Kritik im Forum so nimmst, wie sie zu nehmen ist, NICHT ALLZU ERNST UND MIT EINEM GEWISSEN SCHMÄH!

Macht weiter so, wie es im neuen Teil begonnen hat und nützt dieses Forum für sachliche Diskussionen.

Schönen Dienstag noch ;-)</HTML>


RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: feiertag (---.chello.at)
Datum: 06. Mai 2003 20:44

<HTML>und was ist mit mir?</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: Itschin (---.liwest.at)
Datum: 06. Mai 2003 23:49

<HTML>Hallo alle miteinander,

ich hab mir gedacht, ich muß mich jetzt auch mal zu Wort melden.
Bezüglich Davids Frage, warum wir jetzt ein Paare-Schwund bei den LMs zu verzeichnen haben, wollt ich hiermit auch sagen, daß mir das jetzt auch seit einigerzeit aufgefallen ist.
Ich will jetzt nicht die Frage stellen, WARUM das so ist, sondern, WAS das soll?
Ich hab mittlerweile schon die verschiedensten Ausreden gehört, wie zB:
"...in dem Bundesland werd ich sowieso nicht so gut bewertet..." bzw. "...es ist mir dort zu weit..." blablabla.
Wenn ich solche Sachen höre, dann kommt mir wirklich einiges hoch.
1. werdets wirklich besser vom tänzerischen her, dann werdets auch so gerecht bewertet.
Wenn alle Paare ungefähr so auf dem selben Niveau ist, dann kommt es mal vor, daß man mal 15., mal 8. und mal 3. usw. wird. Und da kommt es wirklich nicht auf den Bundesland drauf an, wo man startet.
Natürlich gibt es manchmal einen gewissen "Heimvorteil", aber man fährt doch nicht nur auf Turnieren, wo man sich nur auf diesen "Heimvorteil" ausruhen bzw. spekulieren will oder? Ich bin der Meinung, gerade deswegen fahre ich dort hin, um denen zu zeigen was ich kann und denen zu zeigen, daß die Theorie mit dem "Heimvorteil" nicht stimmt.
Ist das nicht so gut gegangen, gut dann muß ICH mich halt tänzerisch noch verbessern, damit das auch aufgeht.
2. daß ein Turnier zu weit ist, ist auch nicht wirklich ein Thema. Alle Turniere in Österreich sag ich mal (da wir die LMs ansprechen) sind nicht wirklich weit genug. Ich denk mir, es fahren wirklich so viele Österreichische Paare (!!!) nach HESSEN, TÜBINGEN und sonst wo in der Weltgeschichte herum. Da braucht mir dann wirklich keiner sagen, daß Unter- oder Obertüpfingen oder Mittelhans, Oberhans oder was weiß ich wo zu weit ist. (die Orte sind natürlich erfunden *ggg*)

Nimmt bitte das mal zur Kenntnis und denkt ein bißchen darüber nach.
Ich will jetzt wirklich keinen zu Nahe treten, sondern allen einen Denkansatz geben um vielleicht in Zukunft wieder mehr Paare bzw. mehr Leben in den LMs hineinzubringen.

Sonst, bis bald bei den Turnieren
Itschin

PS. an David: war gestern eine coole Gruppenstunde</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: Beobachter (195.3.102.---)
Datum: 07. Mai 2003 09:02

<HTML>Hi Itschin,

was den Punkt "Zu weit zu einem Turnier" betrifft, gebe ich dir völlig recht. Bei Landesmeisterschaften sollte halt jeder Club für seine Paare einen Bus bzw. Fahrgemeinschaften organisieren um die Fahrtkosten in Grenzen zu halten. Auch ein Fahrtkostenzuschuß vom Club für seine Paare wäre sicher ein Ansporn, denn wahrscheinlich ist es sehr oft eine Kostenfrage (Benzin, Maut, evtl.Übernachtung) warum bei div. Meisterschaften nicht gestartet wird.
Was allerdings den Punkt "In dem Bundesland werd ich sowieso nicht gut bewertet" betrifft muß ich dir wiedersprechen. Ich habe schon Turniere erlebt, wo Paare auf den vorderen Plätzen zu finden waren, die bei anderen Turnieren wieder ganz ganz weit hinten lagen. Nach einigen Nachforschungen, wie sowas möglich ist, kommt man dann drauf, daß von 5 Wertungsrichtern 3 dabei waren, die früher einmal für den veranstaltenden Club getanzt haben.
Wenn man sich ein bißchen näher mit den Wertungen bei den verschieden BW und LM beschäftigt und auch die Wertungsrichter vorher beobachtet, kann man einiges daraus schließen.
z.B.:
- Ist ein Wertungsrichter mit dem Trainer des Paares befreundet oder verfeindet
- Hat das Paar bei einem oder mehreren Wertungsrichtern Stunden genommen

Diese Liste läßt sich beliebig fortsetzen und man gewinnt daraus sehr oft die Erkenntnis, warum ein Paar gut oder schlecht gewertet wird. Es liegt nicht immer am Können der Paare, sondern leider sehr oft auch an persönlichen und clubpolitischen Gründen.

Natürlich wird das jetzt von verschiedenen Richtungen dementiert werden, denn wer mir in dem Punkt recht gibt und auch noch seinen Namen dazu bekannt gibt, der wird wohl den Tanzsport vergessen können.</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 07. Mai 2003 11:17

<HTML>Hi Leute, lieber Beobachter,

es kommen mir wirklich die Tränen.
Die Paare sind ja sooooo arm.

1) schlechte Wertungen:
Ich meine, natürlich verstehe ich jene Paare, die jammern, wie schlecht sie nicht von Wertungsrichtern behandelt werden. Diese Phase habe ich, wie wahrscheinlich fast jedes Paar, auch durchgemacht.
Doch es sollten eigentlich die Trainer bzw. Betreuer sein, die uns aus dieser Phase herausrütteln.
Aber warum sollten sie das tun. Ist doch geradezu ideal für sie. Ein paar Worte wie: "Ihr habt so gut getanzt heute, versteh' gar nicht warum ihr so schlecht bewertet werdet", und schon ist der Trainer der verständnisvolle Freund und alle anderen die Bösen.
Und was war es eigentlich?
Das Paar hat im Endeffekt doch schlecht bzw einfach nicht gut genug getanzt.
Denn:
Es gibt immer wieder Paare, die einfach gut genug sind, daß sogar diese sogenannten "Absichtlich-Schlecht-Werter", diese Paare gut werten müssen.

2) Hohe Kosten
In einer Zeit wo bereits Kinder eigene Handies, Computer, Spielkonsolen, CD-Walkman und noch anderes SchnickSchnack besitzen, habe ich leider kein Verständnis für die Jammerei über zu hohe Fahrtkosten. Diese Personen sind doch verwöhnte Hascherln, die keine Ahnung haben. Wir leben doch eh in einem Schlaraffenland. Es gibt z.B. in England genug Paare, die sich überlegen müssen, ob sie eine warme Mahlzeit oder nicht doch lieber eine Stunde bei einem Trainer nehmen. Und: dort kostet eine Trainereinheit weit mehr als bei uns, dort müssen die Paare sogar für jede Stunde, die sie frei trainieren wollen, blechen. Tja, aber das sind ja nur so unbekannte Personen, die dann Weltmeister geworden sind.
Überlegt mal wieviel Taschengeld die Jugendlichen bekommen und wofür das ausgegeben wird. Kaufts Euch halt ein paar CDs weniger, und schon könnt ihr auf ein Turnier fahren.

euer freedancer</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: Beobachter (195.3.102.---)
Datum: 07. Mai 2003 12:10

<HTML>Hallo freedancer,
deine Ansichten klingen ja ganz schön verbittert.
Warum willst du denn das nicht eingestehen wie es auf vielen Turnieren läuft, bist du etwa selbst Wertungsrichter oder willst einer werden?
Oder tanzt du selbst in einer der oberen Klassen und hast dadurch schon einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht und bekommst dadurch schon bessere Wertungen (sowas gibts ja auch)?
Für Kinder und Jugendliche scheinst du auch nicht viel übrig zu haben. Ich nehme mal an, daß du selber ja auch nicht gerade am Hungertuch nagst um den Tanzsport finanzieren zu können und trotzdem wird es auch für dich eine finanzielle Belastung sein, es sei denn, du hast einen zahlungskräftigen Sponsor. Was soll denn das Beispiel mit der warmen Mahlzeit? Ich glaube nicht, daß sich die Weltmeister oder beispielsweise unsere Staatsmeister ihre Trainerstunden vom Mund abgespart haben.</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: David (62.47.74.---)
Datum: 07. Mai 2003 13:19

<HTML>Hallo Leute,

speziell hallo Itschin. Es freut mich, dass sich der nächste in die Liste der "geouteten" einträgt. Das bedeutet einen gewissen Teil an Mut, und glaub mir, ich weiß von was ich spreche. Lese die letzten Berichte im System 1, dann weißt du, was passieren kann. Super, dass du nun auch dazugehörst. Bzgl. GT freut es mich, dass es dir getaugt hat. Tina und ich werden nun wirklich versuchen, ihn alle drei bis vier Wochen in unser Studio zu bekommen. Ist dann hoffentlich erfolgsversprechend. Übrigens! Ende August verstalten wir wieder den DaTi-Workshop II im Rahmen von zwei Tagen und auch ihr seid herzlich eingeladen. Gilt für alle Paare eures Clubs. Wir werden auch versuchen ihn (SF) herzubekommen.

So, nun zum Rest der Gruppe. Tja, diese Diskusion haben wir doch schon mal geführt. Dieser WR kennt den und der kennt den. Leute, es hilft nichts, wenn wir uns darüber ärgern. Wir können es nicht ändern. Es wird immer wieder vorkommen, dass jemand clubzugehörig wertet. Wir haben uns diesen Sport ausgesucht, in dem wir bewertet werden wollen!!! WOLLEN!!!!! Jeder hat, bevor er mit dem Training begonnen hat, gewusst, dass am Ende des Turnieres die Wertungen gezeigt werden. Also steht auch dazu. Wir haben uns die Suppe eingebrockt, daher müssen wir auch auslöffeln. Wer es nicht verträgt, tja, falscher Sport, sorry.

An den Wochentag (ich glaube Dienstag): Ich bin dir nicht böse, und du brauchst dich auch nicht zu entschuldigen. Es freut mich, dass du nicht Freitag bist, bzw. nicht seiner Meinung bist. Auf so einem Niveau Diskussionen zu führen, juckt mich ehrlich gesagt nicht. Konstruktive Kritik ist toll, es kommt halt immer draufan, wie!!! Also, auf in eine neue Aera!!!

Bzgl. Flächen und Garderoben und so weiter. Der ÖTSV kann da nicht recht viel machen, denke ich mal. Die Veranstalter selbst sind verantwortlich. Ich weiß selbst, dass es sehr schwer ist eine ordentliche Halle zu finden wo alles passt. Ich selber hab schon einige Turniere organisiert, und es ist die Hölle eine Lokation zu finden. Entweder zu teuer, Fläche zu klein, kein Platz für Publikum, keine Ausschank, Garderoben mies, oder auf der Landkarte unauffindbar. Ihr werdet lachen, auch das ist möglich. Aber wie gesagt, 28.02.04 OÖ LM Sta - spitzen Lokation.

Wünsche einen schönen heißen Tag und an die aktiven: vergesst trotzdem das Training nicht. Im UTSC Linz ist heute 19:30 Standard Practise. Alle sind herzlich willkommen!

LG
David</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 07. Mai 2003 14:10

<HTML>Hi,

David hat absolut recht. Wer es nicht verkraftet manchmal (möglicherweise) unfair behandelt zu werden, sollte sich nicht auf Turnieren bewerten lassen.
Natürlich gibt es leider WRs, die ein Paar bewußt schlecht werten, aber für den Rest gilt doch folgendes: Wenn er zwei Paare für in etwa gleich stark hält, dann entscheidet er sich für jenes Paar, das ihm sympatischer ist. Werten ist eben eine subjektive Sache!

lieber Beobachter,
natürlich bin ich verbittert bzw. war es. (Auch das habe ich mitlerweile überstanden.)
Aber nicht über meine ehemals schlechten Ergebnisse und nicht über Wertungsrichter, sondern über meine ehemaligen Trainer und über mich selbst.
Weil ich nicht wahr haben wollte, daß meine Leistungen schlecht waren und weil mich meine Trainer lange Zeit nur bei Laune gehalten haben.
Beides habe ich geändert:
Das Eine durch intensiveres Training, das Andere durch Trainerwechsel.

Und, was hat eine Klassenzugehörigkeit mit guten od. schlechten Wertungen zu tun. Glaubst Du, daß wenn man beispielsweise in der S-Klasse ist, nur gute od. korrekte Wertungen bekommt. Nein!!! Im Endeffekt bekommt man gute Ergebnisse nur durch eine gute Leistung.

Für Kinder und Jugendliche habe ich sogar sehr viel übrig, denn ich glaube, daß Österreich in der Zukunft nur dann erfolgreiche Paare hervorbringen kann, wenn die Jugend befördert wird. Das hat aber nichts damit zu tun, daß ich glaube, daß die heutige Jugend verwöhnte Göhren sind, die keine Ahnung haben, was es heißt zu arbeiten.

Und was das finanzielle angeht:
Ja, ich bin derzeit in der glücklichen Lage mir einiges leisten zu können. Aber das war nicht immer so. Ich hatte (und wollte auch) keine Eltern, die mir mein "Hobby" finanzieren. Also mußte ich jobben gehen, um mir alles leisten zu können, was ich haben wollte. Aber es war keine Belastung. Eine Sache ist doch nur dann eine Belastung, wenn man diese Sache nicht machen will.

Warme Mahlzeit.
Tja vieleicht nicht der aktuelle Weltmeister, das weiß ich nicht. Aber laß Dir einmal Geschichten über "noch nicht"-Weltmeister erzählen, in welchen Verhältnissen sie leben. Und die jammern nicht.

also,
nicht verbittert, sondern nur im Klaren sein mit dem, was Sache ist!

euer freedancer</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: xy (---.chello.at)
Datum: 12. Mai 2003 16:21

<HTML>Hallo!

1.: Zum thema warum bei LMs immer weniger besetzung ist:
Wenn du z. b. aus wien kommst, und es sind Salzburger LM, aber du weist dass in zb. Prag am selben tag ein Turnier mit Größerer Fläche ist, und bei dem du nochdazu weniger fahrzeit hasst und die Möglichkeit mehr Punkte zu machen- mal ehrlich- wer würde dann nach szg. fahren?

2.: das mit der flächengröße: ich war im letzten September in telfs bei der Tiroler LM- da war die Fläche größer als bei der Staats(14mal 28m) Parkett.
Meiner meinung nach müsste die Mindestgröße für LMs auf 12mal 20m angehoben werden- zu gr0ß is ja auch nit gut- dann brauchst ja eine extra Brille um das andere Ende der Fläche zu sehen

Bis bald</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 12. Mai 2003 17:01

<HTML>Hi xy,

geringe Paaranzahl:
Abgesehen davon, daß ich bezweifle, daß man von Wien aus nach Prag schneller ist als nach Salzburg, stimme ich dir zu.
Doch die meisten Paare, die nicht zu einer LM kommen, fahren doch auch nicht nach z.B. Prag.
Ich glaube auch nicht, daß es nur an Flächengrößen usw. liegt, vielmehr an der Einstellung der Paare.
Die Frage sollte also lauten:
Wie bringt man Paare dazu, auf nationale Turniere zu fahren?

flächengröße:
Schön, daß es noch jemand da draußen gibt, der schöne große Flächen möchte.
Vieleicht finden sich ja noch mehr Paare und ein gemeinsamer Nenner, um das zu erreichen.
Ab ich denke es sollte beim Seitenverhältnis von 2:3 bleiben.
Also z.B.
BW: mind. 10x15,
LM: mind. 13x19 oder 13x20
STM: mind. 15x23

euer freedancer</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: 743 (---.chello.at)
Datum: 12. Mai 2003 19:11

<HTML>Also mwein Vorschlag wäre:

Flächengr.:
BW: mind. 10mal 10 m Art: beliebig (ausnahme: Mehrflächenturniere: Parkett)
LM : mind. 14mal 16 m Art: Parkettboden
ÖM: mind. 14mal 20 m Art: jeder beliebige Holzboden
Staats: mind. 14mal 23 m Art: Parkett

Bei turnieren mit Startgeld: mind: 12mal 16m Parkett
Breitensportturniere(komt eh selten vor): mind.: 10mal 15 m Art:jeder beliebige Holzboden</HTML>


RE: Steinboden
Autor: asdf (62.218.25.---)
Datum: 13. Mai 2003 08:16

<HTML>es gibt jetzt auf der oetsv-seite einen antrag (fuer die hauptversammlung), dass nur mehr bewertungsturniere auf steinboden durchgefuehrt werden duerfen, alles andere muss auf holz (meisterschaften d,c,b) bzw parkett (alle restlichen) durchgefuehrt werden.</HTML>

RE: Steinboden
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 13. Mai 2003 09:58

<HTML>na, hurra!

Das ein verspäteter April-Scherz sein?!
Das ist doch reine Augenauswischerei!
Ist doch eigendlich keine Änderung.
Der einzige Unterschied ist, daß auf Meisterschaften nur noch auf Parkett getanzt werden darf. (bisher war ja auch Hartplastik möglich)
Warum denn das?
Hartplastik wird doch eh meistens nur in Sporthallen hallen mit recht guter Dämpfung benutzt! Manch Hartplastikboden ist besser wie so mancher Parkettboden.
Wenn dieser Antrag durchgeht, wäre das eher eine Verschlechterung.

euer freedancer</HTML>

RE: Steinboden
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 13. Mai 2003 10:10

<HTML>jetzt hab' ich doch einen Kommentar vergessen:

lieber 743,

du mußt ein Lateiner im Bereich D-Klasse sein!
Denn einen anderen Grund für Deinen Größen-Vorschlag für BWs und LMs kann ich mir nicht vorstellen.
Frag' einmal ein Standard-Paar was dieses von einer Fläche 10x10 hält.
Sogar ein D-Klassler wird dich auslachen.
Und die Paare aus höheren Klassen (speziell S-Klasse) werden sich fragen, was sie mit 14x16 auf LMs machen sollen.
Ach, da würde mir was einfallen: ein Kaffeekränzchen!!!!!

quadratische Flächen?! *kopfschüttel*

freedancer</HTML>

RE: Steinboden
Autor: David (62.47.74.---)
Datum: 13. Mai 2003 13:53

<HTML>Danke freedancer,

dem hab ich nichts mehr hinzu zufügen.

Wenn die Leute hier schon was reinschreiben, dann denkt doch bitte mal an alle und nicht immer nur auf sich selber. Auch die D-Klassen-Paare werden irgendwann einmal in die S-Klasse kommen, wenn sie durchhalten.

LG
David</HTML>

RE: Steinboden
Autor: Lukas (---.chello.at)
Datum: 14. Mai 2003 14:09

<HTML>Hallo!

Also das mit der Flächengröße: Eine fläche von Mind. 10 mal 15 bei Latein-LM kanns ja wohl auch nicht sein. Man müsste die LM Flächengröße einheitlich auf mind. 12 mal 20 meter erhöhen</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 15. Mai 2003 10:28

<HTML>Hi Lukas,

bitte versteh mich jetzt nicht falsch, ist nicht böse gemeint,
aber bei Deinem Kommentar stellt sich mir die Frage, ob Du vorangegangene Beiträge liest.
Denn wenn ja, hättest Du z.B. meine Vorschläge bzgl. Flächen-Größen gelesen (LM mind. 13x19 oder 13x20, siehe 12.05.03 17:01).
Und wo steht hier etwas von einem Größenvorschlag von 10x15 für LM.

wiedereinmal *kopfschüttel*

euer freedancer</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: offen gesagt (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 16. Mai 2003 11:43

<HTML>
Wenn ein BW auf einer kleinen fläche ausgetragen wird find ich das OK.
Kleine Flächen fördern die Fähigkeit sich den platz einzuteilen,auszuweichen und zu improvisieren.

Diese Dinge sind in unserem Sport mehr als wichtig.(aber nur für den Notfall)
Aber wenn es darum geht,wer die besten Paare sind,dann brauchen wir Platz um uns bewegen zu können.

Es handelt sich um 8-10 Turniere pro Disziplin und Jahr wo wir diese Fläche brauchen.

Nun die Staatsmeisterschaften haben in den letzten Jahren sehr gute Dimensionen gehabt.(wenn man mal von Klagenfurt absieht)
Das Problem liegt da wohl eher bei den LMs.

Internationale Turniere haben nun mal die Dimension von einem Basketballfeld.
Ich denke,wenn wir eine Merheit unserer Paare international nach vor bringen wollen,MÜSSEN diese Paare es gewohnt sein auf diesen Flächen zu tanzen.

Es wird beklagt,daß die Paareanzahl auf den LMs zu wünschen übrig lässt.

Ich behaupte mal folgendes.
Wenn man entscheiden kann,zwischen einer großen Fläche an diesem Samstag bei einem IDSF Turnier in Slowenien und einer LM in wurscht wo am Samstag darauf,wird man sich möglicherweise für das IDSF Turnier entscheiden und am Sanstag der LM zu seinem Trainer nach zb.Italien fahren.
Ist ehrlich gesagt verständlich.

Dies ist zwar nur eine Behauptung,aber.........

Wenn die Aktiven dies geändert haben wollen,müssen sie nicht im Forum und anonym,sondern in der Realität mit dem ÖTSV Kontakt aufnehmen und ihren Standpunkt klarstellen.

Betrachtes dies als einen kleinen Vorstoß in eine gewisse Richtung und gebt eure Kommentare dazu ab.</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: Lukas (---.chello.at)
Datum: 16. Mai 2003 14:07

<HTML>Lieber Freedancer!

Ich ging dabei nicht auf einen Eintrag in diesem Forum ein, sondern auf die bestehenden mindestgrößen des ÖTSV

Bei der Tiroler Latein- LM im letzten Jahr, war es eine 14 mal 28 Meter Fläche- diese flächengrößen müssten "normal"werden.</HTML>

RE: Österreichisches System erneuern (Teil2)
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 16. Mai 2003 14:27

<HTML>hi lukas,

sorry, hab' ich dann mißverstanden!</HTML>

Aktuelle Seite: 2 von 3

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at