Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 2 von 4
RE: Ö-STM Sta
Autor: freedancer (---.surfer.at)
Datum: 08. November 2004 00:51

Hi Leute,

ist das alles?
Offensichtlich gab' es nur wenig zu bekritteln, sodaß Ihr Euch über so Dinge wie Toillettenanzahl aufregt.
Dann kann ich nur sagen: Gut ausgerichtet.

Wenn man Mängel finden will, wird man immer welche finden.

Viel wichtiger ist doch, daß eine Bombenstimmung war.
Ja, vieleicht hätte die Halle etwas größer sein können.
Dafür konnte man die Paare aber auch absolut hautnah erleben.

ad Zuseher:
Kannst Du mir dieses ausgeklügelte System zukommen lassen, wenn Du es bekommst. Wäre echt praktisch!

ad Aktiver:
Wie toll gewertet wird, wenn angeblich qualifizierte Leute werten, die eigene Paare auf der Fläche haben, konnte man letztes Jahr ja sehr gut sehen.
Oder willst Du behaupten, daß eine Bonsignori unqualifiziert ist. Auf dessen Wertungszetteln waren nämlich keine Marks sondern Euro-Zeichen.
Ja, vieleicht waren es nicht die über-drüber Leute. Wobei die Ausländer doch recht bekannte Leute waren. Aber jeder hat eine Meinung. Und jede ist zu respektieren. Ich für meinen Teil werde bei einer STM lieber von nicht ganz so hochqualifizierten, aber dafür politisch unabhängigen Personen gewertet. Und dies war, so denke ich, bei dieser STM sehr gut getroffen.

ad ichbinich:
Und das was Du schreibst ist etwa nicht DIE "ultimative Einsicht"?!
Ich würde mal sagen, aus der Art wie Du schreibst ist eine "leichte" Zehender-Tendenz zu erkennen.
Warum schreibst Du nicht zu jedem Finalisten 1-2 kurze Sätze, was Deiner Meinung nach gut und was schlecht war, anstatt ein Ergebnis durch ein unbekanntes Vorhandensein einer Leistungssteigerung abhängig machen.
Warum ist Deiner Meinung nach Santner reif für's Finale? .....

in diesem Sinne
gute Nacht

freedancer


RE: Ö-STM Sta
Autor: simon (---.liwest.at)
Datum: 08. November 2004 10:28

mir sind zwei dinge aufgefallen:
erstens das große bemühen der veranstalter, das turnier gut abzuwickeln. leider war aber die location alles andere als geeignet, die musik naja......, die beleuchtung auch nicht über drüber.
wenigstens war die stimmung ausgezeichnet.

zweitens die höchst eigenartige auswahl der wertungsrichter, gerade von den österreichern sollte man doch erwarten können, dass sie zumindest einigemale auch bei einigermaßen wichtigen internationalen turnieren gewertet haben sollten, bevor sie auf eine staats losgelassen werden. dass ein wr - maggioni - praktisch im alleingang ( zwei einser und drei zweier für santner, umgekehrt für slon ) bewirkt, dass mayer roman fast und gschaider sicher dritter wird ,santner noch vor maier bernhard kommt , spricht dafür , die anzahl der wr bei staatsmeisterschaften auf neun zu erhöhen.

RE: Ö-STM Sta
Autor: Rechner (---.highway.telekom.at)
Datum: 08. November 2004 11:58

Ganz meine Meinung !!!!! Bei 9 Wertungsrichtern kann es weniger zu solchen "Alleinritten mit großen Auswirkungen" kommen
lg

RE: Ö-STM Sta
Autor: Aktiver (---.ben.tuwien.ac.at)
Datum: 08. November 2004 12:19

@ freedancer
Ich habe nie über die Ausländischen Wertungsrichter geschrieben, sondern nur über die Österreicher! und wenn ich irgend wann als Wertungsrichter ende und nur als nebendisziplin latein hatte und da nicht zumindest in der S war würde ich mich weigern eine Staats zu werten, da ich mich für nicht Qualifiziert genug halte, und dass verlange ich aber auch von allen anderen, die nicht Qualifiziert genug SIND!!!!

Z.B. wieso hat niemand aus dem Präsidium gewertet:
Hermann Gözt war da, wertet international, war erfolgreich, hat kein Toppaar, dass er betreut
Wolfgang Eliasch war da, wertet international, war erfolgreich, betreut keine Paare

z.B. wieso wertet kein ehemaliger Staatsmeister
Christian Krenthaller & Agnes Twaroch waren da
Manfred Zehender & Michaela Heintzinger hab ich nicht gesehen
Irene & Helmut Hanke waren da
Manfred Stiglitz & Sylvia Hahn waren auch da!

Ich will ja niemandem Kompetenz absprechen, aber damit irgendwer sagt, wer gewinnen soll, kann ich auch wen aus dem Puplikum nehmen!
Wenn ich wissen will, wer am besten, RICHTIGSTEN, getanzt hat, sollte ich gute, geschulte und mit regelmäßig internationalen Erfahrungen ausgestattete Wertungsrichter heranziehen, auch wenn dass bedeutet, dass er ein Paar betreut, deshalb gibt es auch 7 davon und hoffentlich beim nächsten mal schon 9!

lg
Aktiver

RE: Ö-STM Sta
Autor: meine meinung (62.47.74.---)
Datum: 08. November 2004 12:55

Hallo an alle,

tja, das wohl spannenste Turnier des Jahre ist vorbei und das Ergebnis ist wohl Geschmackssache.

Ich höre immer wieder dass vor dem Turnier Prognosen gestellt werden, wie die STM wohl ausgehen würde. Ist alles gut und schön, dass man Vermutungen aufstellen kann und wird ja auch jeder tun (natürlich auch ich). Viele orientieren sich nach den letzten Ergebnissen (national und international), was ja auch realistisch sein kann, aber nicht muss. Was die STM von Samstag betrifft hat sich mir ein ganz anderes Bild geöffnet. Dass Slon als neuer Newcomer geoutet wurde, war nach seinen internationalen Ergebnissen auch klar und gerechtfertigt, ABER sollte auf der STM (nicht nur da, sondern auf jedem Turnier) nicht die Leistung beurteilt werden, die an diesem Tag gebracht wurde?!?! Dass das Paar, und ich schreibe bewusst das Paar, Slon/Friedl nicht die Leistung gebracht hat, was man nach deren Resultaten vermuten hätte lassen können, liegt meiner Meinung nach auf der Hand. Alle haben seine Genialität beurteilt, aber wie sieht es mit der Gesamtleistung als Paar aus??? Meiner Meinung nach enttäuschend. Hätte mir mehr erwartet. Was Mayer/Sillak betrifft: Ein sehr präsentes Paar, aber im Gegenteil dazu auch wieder ein sooo ödes, langweiliges, nichtansprechendes Tanzen, dass es mir weh tut, dieses Paar als Staatsmeister nennen zu müssen. So, nun zu Flo und Manu. War wahrscheinlich auch nicht der allerbeste Tag für die beiden, allerdings nicht so schlecht, um ihn dahinzusetzen, wo sie schließlich gelandet sind. Das einzige Paar, wo es Spaß macht hinzusehen, wo man die Vielfalt des Tanzsportes erkennen kann, wo Dynamik, aber auch wieder Ruhe gezeigt wird. Für mich persönlich das Favoritenpaar des Abends. Es hat mir im Herz wehgetan, die beiden so betoniert zu sehen. Das haben sie nicht verdient. Ich drücke den beiden alle Daumen der Welt, dass sie erstens diese Ohrfeige gut wegstecken, zweitens ihren eigenen Weg weitergehen und vor allem die Konsequenz aus dieses Viasko ziehen. Wie auch immer diese aussehen wird, aber lasst euch das nicht gefallen!!! Ich möchte ihnen auch noch gratulieren für deren Fairness und Tapferkeit, wie die beiden bei der Siegerehrung agiert haben.

Was den Rest des Finales betrifft: schwer zu sagen. Es waren auf jeden Fall die Paare im Finale, wie ich sie auch gesehen hätte.

an Aktiver: bezüglich deinem letzten Kommentar in Bezug auf die Wertungsrichter: kann ich dir nur beipflichten. Mich wunderts nicht, dass sooo ein solches Ergebnis zustande kommt.

NOCHMALS AN FLO UND MANU: KOPF HOCH UND KONSEQUENZ ZIEHEN!!!

LG
mm

RE: Ö-STM Sta
Autor: simon (---.liwest.at)
Datum: 08. November 2004 15:48

an aktiver: meines wissens gibts so ca. 20 idsf-lizensierte wertungsrichter aus österreich, die auch international werten. warum ausgerechnet bei der staats keiner davon dabei war, weiß niemand. wer wählt da eigentlich aus und wie ? bei den ausländern waren ja z. teil gute namen, aber ganz prinzipiell tät mich interessieren, wer da die besetzungsvorschläge macht - oder werden die einfach aus irgendeinem hut gezogen ?

RE: Ö-STM Sta
Autor: Rechner (---.highway.telekom.at)
Datum: 08. November 2004 16:22

Ja das würde mich auch ehrlich interessieren: Werden die WR vom ÖTSV bestimmt, vom Veranstalter ausgewählt, oder wie läuft das????????????

RE: Ö-STM Sta
Autor: Tanzsportler (62.218.35.---)
Datum: 08. November 2004 16:59

Ich muss mich jedesmal wieder wundern, auf welchem Niveau sich so manche Kritik in diesem Forum befindet. Ich finde Kommentare und Kritik, ob in bezug auf Paare, Wertungsrichter oder sonstige Umstände durchaus gerechtfertigt, aber einfach nur pauschal Wertungsrichter als unqualifiziert zu bezeichnen, halte ich wiederum für eine unqualifizierte Meldung, die hier absolut nichts zu suchen hat.

Wer sich die Wertungen im Detail angesehen hat, wird vielleicht, so wie ich, zu dem Resüme kommen, dass hier keineswegs politische Machenschaften im Spiel waren, so wie manche vor mir dies zu vermuten scheinen. Keiner der Wertungsrichter hat in allen Tänzen die gleiche 1-3 Reihung gehabt, und ich kann mir kaum vorstellen, dass durch eine wie auch immer geartete Absprache so ein knappes Ergebnis hätte zustande kommen können.
Abgesehen davon hängt die Qualifikation eines Wertungsrichters nicht nur davon ab, wie lang er bereits Turniere wertet und ob er internationale Turniere wertet. Am Samstag war die Österreichische Staatsmeisterschaft, und bei der ging es darum, die Leistungen ÖSTERREICHISCHER Tanzsportler mit einander zu vergleichen. Ich behaupte nicht, dass ein Wertungsrichter mit internationaler Berechtigung nicht mehr Erfahrung hätte, allerdings gilt das auch umgekehrt. So mancher nationaler WR hat sich durch das Beisein und Studium internationaler Wettkämpfe und Schulungen mehr Wissen angeeignet als andere WR mit internationaler Lizenz besitzen.

Kurz meine Meinung zum Ergebnis: Ein tolles Finale, herrliche Leistungen, und zwar nicht nur von einem Paar. Ich finde, dass das knappe Ergebnis vor allem darauf zurückzuführen ist, dass die Leistungen aller drei "Stockerl"-Paare sehr gut und nahe bei einander waren.
Mayer/Siilak haben nicht das spektakulärste Tanzen gezeigt, sich aber meinem Eindruck nach am sichersten und souveränsten auf der Fläche bewegt. Slon/Friedl und Gschaider/Stöckl hatten beide ihre besseren und schlechteren Tänze, und keine durchgehend solide Leistung gezeigt. In Summe hätte ich dennoch das Salzburger Paar auf dem 2. Platz gesehen, vor allem deshalb weil das Tanzen harmonischer und eleganter war. Das liegt, so glaube ich, daran, dass die beiden einfach schon wesentlich länger mit einander tanzen als das Wiener Paar.
Dennoch ist das Ergebnis so wie es ist, keine Katastrophe und nachvollziehbar.
Vielleicht ist es auch so, dass sich manche Paare ihrer Position einfach zu sicher sind und dadurch für Newcomer angreifbarer werden.

Ich wünsche allen Paaren aus dem Finale für die weitere Karriere alles Gute, weil ich überzeugt bin, dass sie würdige Vertreter des österreichischen Tanzsports sind.

RE: Ö-STM Sta
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 08. November 2004 17:55

Hurra,

tolles Posting "Tanzsportler"!
Endlich mal jemand, der nicht nur schreibt wie bedauernswert man selbst oder andere Paare sind.

euer
freedancer

RE: Ö-STM Sta
Autor: freedancer (---.it-austria.net)
Datum: 08. November 2004 18:43

ach ja, noch was:

ad Aktiver:
Es ist nicht notwendigerweise das Können, wovon man ableiten kann, ob man qualifiziert genug ist. Es soll Leute geben, die hochqualifiziert und trotzdem nicht erfolgreich waren.

Zehender&Heintzinger waren anwesend, an einem Tisch direkt an der Tanzfläche.(von der Turnierleitung aus gesehen an der linken Breitseite). Tänzer (wenn den Gute) bekommen dies sogar während dem Tanzen mit.

Manfred Stiglitz war auch da. Ja richtig.
Und ich vermute, daß Du mit "Sylvia Hahn" seine Partnerin meinst. Allerdings heißt sie nicht "Sylvia Hahn" sondern Anastasia und mit Nachnamen sogar Stiglitz. Die zwei sind nämlich schon seit einigen Jahren verheiratet.

Warum Eliasch nicht gewertet hat?
Das liegt vermutlich daran, daß er in der S-Klasse 2 Paare aus seinem Verein am Start hatte und mit den Kaufmanns noch dazu eines im S-Finale (Hochverdient übrigens). Was glaubst Du, was er sich als aktueller TAL hätte anhören müssen, wenn er gewertet hätte.

Zehender hatte, soviel ich weiß, in der S sogar 3 Paare am Start, die bei ihm Stunden nehmen. 2 davon waren sogar im Finale. Was glaubst Du, hätte das für eine Trara gegeben, wenn einer von den beiden gewertet hätte.

Für Hankes gilt das Gleiche wie für Eliasch.

Und Stiglitz hatte auch 3 Paare in der S-Klasse am Start.
Unseren alten und neuen Staatsmeister, Maier/Kurzthaler und Kaufmanns.

Was für ein Hit!!!!
Eliasch + Hanke + Stiglitz im Wertungsgericht.
Kaufmanns hätten sich sicherlich gefreut.

Über Wertungsrichter kann man immer diskutieren.
Aber ich denke, daß dieses Wertungsgericht so objektiv wie schon lange nicht mehr war.
Kein Paar hatte wirkliche Vor- oder Nachteile.
Und so klar wie dieses Jahr war es schon lange nicht mehr, welche Paare in das Finale gehören und welche nicht.

Ich hoffe also, daß die kommenden Staatsmeisterschaften (egal in welcher Disziplin) durch ein ähnlich objektives Wertungsgericht besetzt werden können.

euer freedancer

RE: Ö-STM Sta
Autor: ichbinich (---.liwest.at)
Datum: 08. November 2004 19:51



Tja!!


Lieber freedancer: Natürlich habe ich mit meinem Post meine Meinung kundgetan, auch wenn ich versucht habe dies weniger exzensiv zu tun als ihr, die ihr, eurem Insinder und Fachwissen nach zu urteilen, selber alle an der österreichischen Spitze tanzen müsstet!
Ich finde es lediglich witzig wie man von Wertungen über Paare bis hin zu politischen Entscheidungen alles so derart zerreden kann wie in diesem Forum.
IST NUR TANZEN!!!

Natürlich soll ein Gedankenaustausch erfolgen nur nimmt das hier manchmal extreme Formen an!
Was ich mit "ultimative Einsicht" eigentlich meine ist die Tatsache, dass viele Leute zumindest in Bezug auf Finalentscheidungen, ihre Meinung für unumstößlich richtig halten.
Wie kann ich als Anhänger von Paar A jammern dass dieses nicht im Finale ist (sondern Paar cool smiley ohne darüber nachzudenken, dass sich im umgekehrten Fall die Anhänger von B dasselbe von A denken würden.

Ob ich ein Zehenderianer bin oder nicht kannst du dir meinetwegen aus diesen Zeilen saugen oder auch nicht...


RE: Ö-STM Sta
Autor: ichbinich (---.liwest.at)
Datum: 08. November 2004 19:53



Hoppla, soll heissen "exzessiv"!

RE: Ö-STM Sta
Autor: Zuseher (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 08. November 2004 20:32

Ich will hier weder auf WR noch auf einzelne Paare eingehen. Ich möchte nur appelieren, bevor man etwas schreibt, sich die Wertungen genau anzusehen. Ich habe mir die Arbeit gemacht und die Wertungen summiert:

Die Paare haben in Summe folgende Plätze erhalten:


Zahl der erhaltenen 1. 2. 3. 4. 5. Plätze
--------------------------------------------------------------------------------------------------
Mayer/Siilak 17 5 8 3 2

Slon/Friedl 7 13 12 1 1

Gschaider/Stöckl 9 14 12 0 0


Und jetzt soll man mir beweisen, dass Gschaider/Stöckl "betoniert" wurden. Dass in Summe kein besserer Platz herausgekommen ist, war einfach Pech.

Wir haben momentan in Österreich einfach 3 sehr gute Paare und darüber sollten wir uns ALLE freuen! Die Leistungen der 3 Paare waren leistungsmäßig so dicht beieinander, dass die Paare in jedem Tanz ganz unterschiedliche Wertungen bekommen haben. Wie schon oben gesagt, wenn da System dahinter stecken soll, dann ist das nobelpreisverdächtig.


@ meine Meinung, aktiver, .... Seid ihr IDSF lizensierte WR? Oder tanzt ihr in der S Klasse? Ich nehme ja wohl an, wenn wer so massiv Kritik an WR übt, dass er/sie ZUMINDEST dieselbe Qualifikation hat: Also S-Klasse getanzt und WR Prüfung, oder eben sogar IDSF WR.
Oder sind wir schon soweit, wie im Fußball, wo Österreich bei jedem Länderspiel 8 Millionen Trainer und Schiedsrichter hat, die immer alles besser wissen, als die Spieler, Trainer und Schiedsrichter zusammen, obwohl sie ihren Hintern noch nie vom Wohnzimmersessel gehoben haben?

Ich akzeptiere Fans, aber bitte mit Realitätssinn und nur weil man schon zig Turniere gesehen hat, oder vielleicht d,c,b Klasse tanzt (vielleicht sogar in der anderen Disziplin?!?) ist man noch kein Wertungsrichter oder Trainer.

RE: Ö-STM Sta
Autor: guest (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 08. November 2004 21:07

Hallo?
Interesante Meldungen

RE: Ö-STM Sta
Autor: Ichweissnichtwer (---.highway.telekom.at)
Datum: 08. November 2004 21:56


Hallo freedancer

Mich würde interessieren: Welche 3 Paare aus der S nehmen beim Zehender Stunden, welche 2 vom S-Finale ??? Hilf mir aus meiner Unwissenheit, bitte !!!

RE: Ö-STM Sta
Autor: guest (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 08. November 2004 22:19

Als Anwesender und Insider und nach so viel Häme und gleichviel Wahrheit muss ich einfach Stellung nehmen:

1) Die Location: Einfach wie immer.
Absolut nicht Staatsmeisterlich!!!
Die 3 Ausrufungszeichen sind berechtigt.
Entweder passt das Umfeld und die Fläche ist gelinde gesagt Mist( Klagenfurt 2000, und Linz 2003) oder es passt nur die Fläche wie voriges Jahr.und heuer (mit Abschtrichen) Einzig die Termenhalle in Vöslau hatte Staatsmeisterschaftsniveau!
Die Infrastuktur für so ein Event einfach tiefste Provinz (sollte nicht für die Provinz abwertend sein) Die Toiletten ein schlechter Scherz. zu wenig Platz um die Fläche, und absolut zu wenig Licht!

2) die Paare:

von Hinten nach vorne im FInale:
6. Kaufmann - Absolut präsent auf der Fläche und echt überzeugt von dem was sie tanzen. Competetivnes pur, aber Tanzen ist was anderes, da sollte Musikaltät und Sportlichkeit sowie Dynamik gezeigt werden, und das habe ich alles nicht gesehen.
5. Maier / Kurzthaler:
Leider nicht die Form von vorigem Jahr, zu unsicher und nicht dynamisch genug.
4. Santner
Rooky of the Year für mich. Dass Sie das Lateintanzen aufgegeben haben war eine Glückentscheidung. Ein gutes Gesamtpaket geschlossen mit Potential nach oben. Musikalisch flüssig und dynamisch.
3. Gschaider/ Stöckl.
Das in meinen Augen absolut Beste was ich an diesem Abend gesehen habe. Musikalisch und sportlich, sowie Dynamik ohne Ende. Einfach INTERNATIONALES Niveau. Ich habe in der letzten Zeit viele internationale Turniere gesehen und kann nur sagen, so wird international getanzt. Ich kann einfach das Ergebnis nicht verstehen, mir ist einfach schleierhaft was die WR da gesehen haben.
2. Slon/Friedl
Sein Tanzen kennen wir nun seit Vöslau 2001. Extrem weich und soft,und manchmal in Kauf nehmend, dass dadurch das Tanzen auf gebeugten Beinen stattfindet. Dann aber kann ich einfach die Wertung für den Tango nicht verstehen.
Die Dynamik war nicht so wie sie international getanzt wird, dafür die Musikalität.
1. Mayer/Silak
Ruhig "abgeklärt", um nicht zu sagen fad. Mir ist immer schleierhaft, wie die Wertungen bzw. Platzierungen bei den IDSF - Turnieren zustande kommen.- man kann auch sagen, dass dieses Paar das am wenigsten competitive gleich hinter Mayer / Kurzthaler an diesem Abend im Finale war.

3) die WR
4 Internationale WR die allesamt enttäuschten, wobei der Herr aus Italy absolut den Vogel abschoß mit seiner Wertung.
Aber die heimischen WR waren die Entscheidung.

Ich denke als MINDESTANFORDERUNG an einen WR aus Österreich für die Staats: Mitglied des Österr. Nationalteams in der jeweiligen Disziplin und in Summe 9 Wertungsricher davon 5 aus dem Ausland!!!!!!

Die conklusio dieser Situation: Wir haben einen neuen Vizemeister, der offenbar die "Zukunft" für Österreich sein soll. Ich für meinen Teil, glaube, dass Slon/friedl international nichts bewirken werden, wenn man sie so "vermarktet" wie Gschaider/Stöckl.
Dabei sollte JEDER in Österreich glücklich sein, dass es die beiden aus Salzburg gibt und hinter ihnen stehen. Sie setzten impulse und Sie sollten unterstützt werden und das vom ganzen Verband und allen LL in Österreich.
Ich würde mir vorstellen, dass nun die Regelung der INT24 zum Einsatz kommt und das bestplatzierte Paar zu den Internationalen Turnieren gesendet wird.

Und ob Zehender oder Stiglitz? Was soll das? die Besten sollten weiterkommen und Österreich vertreten.

PS.: wo war eigentlich der Herr Bundestrainer??

RE: Ö-STM Sta
Autor: leidernichtdagewesene (---.6.14.vie.surfer.at)
Datum: 08. November 2004 23:22

Wie sah es denn mit der Medienpräsenz aus? TV?...etc...
War überhaupt wer da.. ORF.. oder Landesstudio STMK...

RE: Ö-STM Sta
Autor: begeistert (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 08. November 2004 23:33

Also das Ganze hier ist ja schön und gut!

Allerdings kommt einem beim Durchblättern der Postings der Eindruck, dass einige Meinungen absolut nix mit objektivität zu tun haben.
@ guest:
Es liegt mir nahe anzunehmen, dass du Salzburger bist, und um gleich vorwegzunehmen: Nein ich komme nicht aus der Steiermark.

Abgesehen davon: Ich denke Dass Gschaider/Stöckl wirklich eine solide ansprechende Leistung geboten haben. Meiner Meinung nach hätte es zu Platz 2 reichen müssen. Dass dann Slon/Friedl um eine Nasenlänge vorne waren ist halt, wie bereits von einigen Vorrednern erwähnt einfach Pech.
Dass es heuer einen engeren Kampf um den 2. Platz geben wird hat sich aber abgezeichnet.

Allerdings deine Kritik an Mayer/Siilak kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. In meinen Augen sind die beiden in der Sonderklasse schon seit Jahren eine Klasse für sich. Das bringt mich zur nächsten Frage: Du redest von internationalem Niveau, so wird international getanzt.
Also wenn ich mir die letzten internationalen Ergebnisse so anschaue finde ich als aller erstes immer gleich mal Mayer/Siilak. Gschaider Stöckl allerdings immer etwas dahinter.
Das soll jetzt auch nicht abwertend klingen, ich habe großen Respekt vor den beiden, und bin der Meinung dass sie sich auf alle Fälle stark verbessert haben, aber das zeigt doch dass deine Meinung nicht geteilt wird.

Meine Meinung zum restlichen Ausgang: Slon/Friedl vor Gschaider/Stöckl: hart aber geht in Ordnung. Hut ab vor den Santners, längst reif für den Nationalkader, allerdings hätte ich die beiden hinter Maier/Kurzthaler gesehen.

Was allerdings nicht nur ich seltsam finde, ist das Ergebnis der A-Klasse:
Ich finde es etwas schade, dass die eigentliche tänzerische Leistung in letzter Zeit immer weiter in den Hintergrund gerät.
Hold/Burghard (ich entschuldige mich im Vornherein für Schreibfehler, bin nun aber zu faul zum nachschlagen): Die beiden sehen einfach aus wie ein Standard-Paar, treten auf wie ein Standard-Paar und haben die richtige Ausstrahlung. Wenn man nun aber davon absieht tauchen doch einige technische Fehler bei den beiden auf, mit denen ein 2. Platz in meinen Augen einfach ungerechtfertigt war.
In etwa eine ähnliche Einstellung hab ich gegenüber dem Sieger der A-Klasse.

Rittberger am 3.: etwas hochgegriffen, aber nicht ganz so unrealistisch.

Aber absolut nicht verstehen kann ich, was Krolokh/Stöckl im Finale verloren hatten. Ich denke wir haben in der A-Klasse bessere Paare die sich durch Leistung einen Finalplatz verdient hätten, da wäre an erster Stelle ein Ockenfels, der, denke ich klar unter den ersten 5 hätte sein müssen. Aber auch die beiden Trosts hätten im Finale sein "müssen"

Zu den "kleinen" Trosts: Tadellose Leistung, auch wenn diese nicht konstant durchgehalten wurde(möglicherweise durch konditionelle Probleme) Trotzdem Finalplatz verdient, wenn nicht sogar einen auf dem Podest.



Also soweit meine Meinung, aber bevor ich nun hier auseinandergenommen werde: Es ist meine MEINUNG (!!), daher auch etwas objektiv

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten, aber das sollte zeigen, dass die Ergebnisse für andere vielleicht eher nachvollziehbar sind als für einen selbst.


Eines muss ich noch loswerden: Die Kritik am Veranstalter ist in meinen Augen absolut unbegründet. Eine derartig gutbesuchte Staatsmeisterschaft hab ich seit Jahren nciht mehr gesehen, zudem war auch das Medieninteresse gewaltig (ich glaube ich habe ORF-Kameras gesehen)
Die Halle war zwar nicht groß, aber dafür war die Stimmung wirklich der Wahnsinn.
Die Größe der Fläche denke ich geht auch in Ordnung, und die Beleuchtung passte ebenfalls gut. Ich meine wozu braucht eine Tribüne Beleuchtung?
Die Tanzfläche war gut beleuchtet und kam von daher wirklich gut zur Geltung, was dem ganzen ein elegantes flair gab.
Einziger Kritikpunkt bleiben die Toiletten, aber wie auch bereits einige vor mir sagten: Wenn man Kritikpunkte sucht, wird man immer welche finden.
Von mir jedenfalls ein dickes Lob an die Veranstalter.

RE: Ö-STM Sta
Autor: begeistert (---.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 08. November 2004 23:52

subjektiv - objektiv... ihr wisst schon was ich meine, hab mich etwas verettelt bei den schachtelsätzen

RE: Ö-STM Sta
Autor: Öst. Wertungsrichter (211.35.23.---)
Datum: 09. November 2004 11:27

Grias eich.

Natürlich bin ich kein Öst. Wertungsrichter, aber was nicht ist kann ja noch werden. Wenn man sich nämlich anschaut wer da werten "durfte" - das kann ich auch.

Nun zu meiner Meinung über die Staatsmeisterschaft:

Ich finde den Austragungsort absolut unpassend. Wenn schon Steiermark dann bitte Graz. Dort gibt es wirklich traumhafte Austragungsorte die zb. einen nfestlichen Rahmen schon alleine von der Halle selbst vermittel, genügend Toiletten "im Gebäude", und genügend Beleuchtungsmittel zur Verfügung stellt.
Vom Platz für die Zuschauer möcht ich gar nicht anfangen. Ja Stimmung war schon, aber das ist nunmal so wenn man überbesetzt - wie in einer Hühnerbatterie....

Zu den Wertungsrichtern:
Über die Ausländer kann man geteilter Meinung sein. Ich find es nur sehr lustig daß es sooo unterschiedlich ausgegangen ist. WR A hat sich ja wirklich durch Markverteilung perfekt ausgezeichnet. (nur ein kleines Beispiel: Paar Nr.: 31 bekam von Ihr 5 Marks, von WR B 2 Marks und WR F 1 Mark. Und von den anderen 0??? Huhh haben die was übersehen)

Aber die Österreicher sind wirklich die Krönung.WR F war bis heute mir vollkommen unbekannt. Hat er schon je eine LM oder überhaupt ein BW gewertet??? WR C kann ich noch halbwegs akzeptieren, obwohl ich auch hier die Wertungen teils sehr bedenklich einstufe. Über WR E kann ich nicht viel negatives schreiben. Immerhin war er regelmäßig im Einsatz. Sowohl bei LM als auch bei BW's. Die Wertungen sind zumindest durchgängig.

Aber nun zu den Leistungen bzw zu Euren Kommentaren:

Nur kurz zur A Klasse - die sog. Kronprinzenklasse (wieso wird dann einer Kronprinz der eigentlich Latein tanzen wird und int. keine Standardkarriere anstrebt?)

1. Platz: Absolute Überraschung. Verzogene Linien, gravierende Balanceprobleme aber eine Topausstrahlung und somit ein perfektes Blenderpaar.
2. Platz: Jung, dynamisch, aber einfach noch nicht ausgereift. Man sieht halt das Sie ein 10Tänzerpaar sind und einfach noch viele technische Fußfehler machen. Aber halt ein Nachwuchspaar das wie so viele vor IHnen mal gepuscht werden müssen damit sie wie alle anderen wieder in der Versenkung verschwinden können.
3. Platz: Harte Arbeiter. Leider sah man das. Genauso wie beim 1. verzogene Topline aber wenigstens keine Balanceprobleme - hätte ich eigentlich am 2. gehabt.
4. Platz: Wow. War das wirklich der Sebestian? Haben sensationelle Fortschritte gemacht und man beachte die Floorpresence. Hat keine Konditionsprobleme gezeigt und ist nicht zusammengebrochen. Das Tanzen hat sich enorm weiterenwickelt und hätte meiner Meinung nach eigentlich mit dem Sieg belohnt werden sollen. Aber es ist noch lange nicht reif für die S. Zuwenig "Blendertechnik"
5. Platz: Die Looser des Tages. Hatten eigentlich alle Vorteile auf Ihrer Seite. Bis auf das Tanzen - das in keiner Relation zu den anderen gezeigten Leistungen steht. Viel zuviele Balanceprobleme, verzogene Toplines und keine Attraktive Programmgestaltung.
6. Platz: Die Gewinner des Tages. Erst vor kurzem in die A aufgestiegen haben Sie den Sprung ins Finale geschafft und verdient. Das wird noch eine spannende Paarung. Guter Look, anspruchsvolle Programme nur noch ein bissi zuwenig Körperspannung dadurch ab und zu gebrochene Linien.

Nur kurz zu "Begeistert": Ockenfels??? Hast du Augen im Kopf? Verzogene Linien keine technische Basis (schau mal auf die Füße) und stehen ununterbrochen herum. Swing ist ein Fremdwort. Also sorry!!!

Zur S Klasse:
1. Platz: Staatsmeister des Vorjahres - Staatsmeister des neuen Jahres. Sicherlich hat der 14. Platz bei der WM (im gegensatz zum 24. von Gschaider) mitgeholfen. Aber hätte nicht die Tagesleistung bewertet werden? Wenn ja wär er nur 2. Sorry. So kraftlos, fadisiert und sehr passiv hab ich die zwei schon lange nicht gesehen. Aber wie es halt in Österreich ist. Staatsmeister absetzen kommt nicht gut.
2. Platz: Naja. Er ist ja ganz ok, und ich muss meinen Vorschreibern wiedersprechen, weil er hat sich schon entwickelt. Aber sie? Semifinale war super, aber im Finale war's vorbei. Haben die wirklich Kondiprobleme? Für einen Vize einfach nicht akzeptabel.
3. Platz: Für mich eigentlich der eindeutige Sieger. Fullpower wo es geht und im nächsten Augenblick gleich wieder die Ruhe der klassischen Standardtänzer. Absolut nicht nachvollziehbar wie man das nicht sehen konnte.
4. Platz: Wow. Tolle Entwicklung und gratulation zum Finalplatz. Aber 5. wär wohl etwas besser gewesen. Aber die sind ja jung und werden noch. Mal schauen wie lange das noch hält.
5. Platz: Hatten sicher nicht ihren besten Tag. Aber wenn man Qualität in den Vordergrund stellt müsste man sie trotzdem auf den 4. setzen.
6. Platz: Fehlbesetzung! Haben sicherlich zugelegt und sich weiterentwickelt, aber in welche Richtung? Auf der Tanzfläche in Ecken schlafen und dann egal wie hauptsache schnell in die nächste Ecke. Das hat mit Standardtanzen wenig zu tun. Hätte Hacker statt den beiden gesehn, aber die mussten sich mit Schlager bekriegen, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Sicher haben sie sich entwickelt und auch zu fixen Anwärtern auf einen Finaleplatz gemausert aber mit Hacker gleichzustellen ist zu viel.

Generell kann ich sagen, es wird sich zeigen wie das Ergebniss sich auf internationalen Turnieren bewertet. Ich glaube da wird es relativ schnell einen Denkzettel an unsere WR geben. Und zu dem Vorschlag 9 WR vorzuschlagen kann ich nur lächeln. Was machen wir dann?? Laden wir dann 11 später 13 usw ein??? Das wird sich nur durch ein rein ausländisches Wertungsgericht regeln. Aber solange WR der 4. Klasse aus der öst. Wertungsrichterschublade gezogen werden, wird sich nichts ändern.

Österreich hat gewählt - lasst uns überprüfen was die Welt davon hält.

Aktuelle Seite: 2 von 4

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at