Menü
Tanzsport 

Gehe zum Thema: vorigesnächstes
Navigation: Themen-ÜbersichtNeues ThemaSucheAnmelden
Aktuelle Seite: 6 von 8
Re: ÖM Standard
Autor: Banalytiker (141.203.254.---)
Datum: 22. Oktober 2007 18:03

Dass um 20 Uhr alles zu ist und nicht ein einziges Gasthaus essen anbietet und man somit am Freitag angekommen hungern muss ... man fängt sich an zu wundern. Man hätte das in einem österreichischen Dorf nicht für möglich gehalten!

Dass die tiroler Paare trotz ihrer Leistungen, die zum Speib'n waren vorgewertet wurden - na ja man kennt das schon.

Dass der Boden kein Parkett sondern nicht-schwingendes Melan(om) ist - was ist schon anderes in so einer entlegenen Halle zu erwarten?

Dass aber wieder einmal die angegebene Größe nicht vorhanden war (17 x 10,5 m) und nur durch übertanzen einer zentimeterhohen Plastikschiene erreicht wurde, die die Breite auf 9 m begrenzte, degradierte diesen Saal auf das Niveau eines Bewertungsturniers.

Die Worte des Turnierleiters: "Jetzt seht ihr wenigstens einmal wie weit die Tiroler immer fahren müssen" waren ein Affront. Also zufleiß das letzte Eck ausgesucht.

Argumentiert hat man mit Italienern und Schweizern. Ich habe keinen einzigen gesehen. Aber möglicherweise haben sie sich zur Tarnung österreichische Autokennzeichen zugelegt. Ein armseliges Publikum und so gut wie keine Stimmung - wären da in Innsbruck nicht wenigstens ein paar mehr gekommen?

Die ansässigen Tiroler waren ja freundlich aber die importierten Wertungsrichter konnten nicht einmal grüßen.

Zu den Leistungen: da offensichtlich alles schon am grünen Tisch ausgemacht war, kam es zu sehr interessanten Ergebnissen. Beispielsweise in der C-Klasse war der eine Sieganwärter nicht einmal im Finale der andere nicht einmal am Stockerl.

Die Musik fand ich in Ordnung. Auch die gespielte Länge mit eher zu 1'50" ist für eine Meisterschaft gut.

In der B-Klasse war der erste unbestreitbar. Der zweite machte es mit dem Showelement und Jugend, aber mangelhafter Technik.

Die Hälfte des Wertungsgerichts wertete auf dem Niveau des österreichischen Tanzsports, also letztklassig. Solange man die Alten ihre autoritären Stile ausleben lässt, wird sich das nicht ändern. Gewertet wird der, der gewollt ist, nicht der, der gute Technik hat.

Das führt dazu, dass Österreich keine gute Jugend aufbauen kann. Sie haben es bei uns viel zu leicht. Kaum kriegen sie dann international eines hinter die Löffel und sehen, dass sie mit diesem Niveau keinen Auftrag haben, hören sie mit dem Tanzsport auf.

Auf der German Open 2007 konnte man in der A-Klasse sehen, dass unsere halbe österreichische Sonderklasse nicht einmal in die besten 48 gekommen wäre...

Also liebe "Wertungsrichter" schaut euch internationales Niveau an, damit ihr überhaupt wisst, wohin wir müssen (damit ist nicht der Link zur Letztempfängerliste gemeint!). Statt selbstherrlich zu sein, solltet ihr einmal die neuen Wertungsrichtlinien lernen.


Re: ÖM Standard
Autor: Tiroler (213.47.230.---)
Datum: 22. Oktober 2007 19:41

Banalytiker schrieb:
-------------------------------------------------------
> Dass um 20 Uhr alles zu ist und nicht ein einziges
> Gasthaus essen anbietet und man somit am Freitag
> angekommen hungern muss ... man fängt sich an zu
> wundern. Man hätte das in einem österreichischen
> Dorf nicht für möglich gehalten!

zugegeben, dass ist großes Pech und sicher nicht in ordnung, nicht entschuldbar


> Dass die tiroler Paare trotz ihrer Leistungen, die
> zum Speib'n waren vorgewertet wurden - na ja man
> kennt das schon.

Als direkt betroffener würde mich das näher interessieren... was war denn da "zum Speib'n" an unserem tanzen u. an dem der anderen tiroler?


>
> Dass der Boden kein Parkett sondern
> nicht-schwingendes Melan(om) ist

aha... haben meine partnerin u ich zumindest nichts davon gemerkt

>
> Dass aber wieder einmal die angegebene Größe nicht
> vorhanden war (17 x 10,5 m) und nur durch
> übertanzen einer zentimeterhohen Plastikschiene
> erreicht wurde, die die Breite auf 9 m begrenzte,
> degradierte diesen Saal auf das Niveau eines
> Bewertungsturniers.

ja, die fläche war eindeutig zu schmal

>
> Die Worte des Turnierleiters: "Jetzt seht ihr
> wenigstens einmal wie weit die Tiroler immer
> fahren müssen" waren ein Affront. Also zufleiß das
> letzte Eck ausgesucht.

"zufleiß" würde ich nicht unbedingt sagen, da die TS polai aber in nauers sich ein 2.standbein am aufbauen is ("dance and snow"), hat sich der polai sicher einen hintergedanken, mit dem turnier nach nauders zu gehen, wenn ich auch nicht glaube, dass es der von dir gemeinte ist...

>
> Argumentiert hat man mit Italienern und
> Schweizern. Ich habe keinen einzigen gesehen. Aber
> möglicherweise haben sie sich zur Tarnung
> österreichische Autokennzeichen zugelegt.

nein, es waren wirklich keine da....

Ein
> armseliges Publikum und so gut wie keine Stimmung
> - wären da in Innsbruck nicht wenigstens ein paar
> mehr gekommen?

dass in ibk. mehr gekommen wären, davon kannst ausgehen


> Zu den Leistungen: da offensichtlich alles schon
> am grünen Tisch ausgemacht war, kam es zu sehr
> interessanten Ergebnissen. Beispielsweise in der
> C-Klasse war der eine Sieganwärter nicht einmal im
> Finale der andere nicht einmal am Stockerl.

wen meinst du???? wer war nicht im finale bzw. am stockerl?????

>
> Die Hälfte des Wertungsgerichts wertete auf dem
> Niveau des österreichischen Tanzsports, also
> letztklassig. Solange man die Alten ihre
> autoritären Stile ausleben lässt, wird sich das
> nicht ändern. Gewertet wird der, der gewollt ist,
> nicht der, der gute Technik hat.
>

wie meinen? bitte um beispiele!

> Das führt dazu, dass Österreich keine gute Jugend
> aufbauen kann. Sie haben es bei uns viel zu
> leicht. Kaum kriegen sie dann international eines
> hinter die Löffel und sehen, dass sie mit diesem
> Niveau keinen Auftrag haben, hören sie mit dem
> Tanzsport auf.

du fandest also den 2. von spielman/westermeyr nicht ok? wer dann auf 2?? einer der beiden tiroler, die (zitat) "zum speiben" getnzt haben????

Statt
> selbstherrlich zu sein, solltet ihr einmal die
> neuen Wertungsrichtlinien lernen.
-> die gelten aber (noch) nicht!

Re: ÖM Standard
Autor: Massimo (86.32.87.---)
Datum: 22. Oktober 2007 19:44

Musik:
Also wie man sich über diese super Musik beschweren kann, ist mir nicht nachvollziehbar. Ich habe auch von vielen Paaren gehört, dass ihnen die Auswahl gut gefallen hat, und dass sich sich superwohl gefühlt haben. Auch am nächsten Tag beim BW hat die Musik für gute Stimmung gesorgt, zumindest für die paar Hansln, die noch da waren. Ich finde sowieso dass in Tirol (zumindest bei diesem Verein) die beste Turniermusik gespielt wird. Meines Wissens spielt der DJ auch immer für die Profis bei WordlMasters etc. und wird aufgrund seines guten Rufes sogar von anderen Clubs in der Umgebung engagiert. Kann man den auch für Turniere in anderen Bundesländern buchen?
Er wurde sogar in internationalen Tanzmagazinen lobend erwähnt; u.a. von Bryan Alan: Zitatat:"the music could not have been bettered." Na wenn die Profis wie Watson, Giorgianni & CO diesen DJ schon so schätzen, dann wird es wohl für uns grad mal reichen oder?? Der russische WW hat mir zwar jetzt auch nicht gefallen, aber ein Lied von so vielen ... aber immer noch besser als gecovertes Ö3 GEDUDEL von Dancelife - uuaahhhh, aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.

Länge und Geschwindigkeit:
Ich nehme doch mal stark an, dass sich so ein "Profi" auch mit Tempi, Takt und Länge bestens auskennt - aber wie ihr wißt bestimmt die Turnierleitung wie lange der DJ zu spielen hat! Also: put the blame on them - oder in anderen Worten: länger durchtanzen trainieren ist die Devise, dann hat man als 18 bis 25 jähriger doch wohl kein Problem mit 1:45 oder??? Und diejenigen, die am lautesten Schreien haben sicher noch nie bei einem Turnier Musik gemacht.

Hymne: ist man nun Österr. Meister in der D oder nicht ??? Darf man da keine Hymne bekommen? Ist ja dann in der C anscheinend eh abgewürgt worden - Schade: es sind ja DREI österreichsiche Meister und nicht nur einer in der B, und wenn man schon mal eine ÖM gewinnt ist das doch ein Superfeeling auch die Hymne gespielt zu bekommen.

Dass es abgesehen von dem schwindeligen Catering in der Halle nirgends wo etwas zu essen gab, war wirklich sch...äbig.

FAZIT: Es gibt wahrscheinlich kein Turnier bei dem es ein 100%ig positives Feedback gbit - man kann es einfach nicht allen recht machen.

Re: ÖM Standard
Autor: Tiroler (213.47.230.---)
Datum: 22. Oktober 2007 20:09

fande als aktiver die musik auch gut, der herr hat da wirklich schon jahrelange erfahrung...und geschmäcke sind nun mal verschieden

hymne: war offenbar schon in der d ein versehen (polai winkte nach oben und wollte sie abstellen lassen- ging offenbar nicht), wobei es natürlich etwas komisch ausschaut, v.a. wenn man bedenkt, dass der d-sieger aus dem betreffenden verein kommt.....

wg. "meisterbezeichnung": auszug aus der TO: "Die Sieger aller anderen Startklassen unabhängig von der Altersgruppe werden als "Klassen­sieger" der jeweiligen Klasse bezeichnet (nicht Meister!)."
somit darf sich von den 3 betroffenen gar keiner "meister" nenne (zumindest theoretisch)- und somit würde wohl auch eine hymne nicht ganz korrekt sein; sowit zumindest die theorie- ob es praktisch so sinnvoll ist, darüber lässt sich streiten....

wir haben in nauders übernachtet und uns hat der herr im quartier zumindest 2 gasthäuser in nauders gesagt, die angeblich offen hatten... da wir dann in der halle gegessen haben, kann ich aber nicht sagen, ob es auch stimmt

Re: ÖM Standard
Autor: Beobachter (195.3.113.---)
Datum: 22. Oktober 2007 20:44

Also mir hat die Musik sehr gut gefallen... auch die Fläche war sehr gut zum tanzen, bis auf die eine Leiste die bereits erwähnt wurde.

Zuschauer waren nicht sehr viele da, die Stimmung war dennoch in Ordnung.

Das mit dem Essen stimmt allerdings... es hat fast nichts offen gehabt.

Alles in Allem finde ich, dass es ein gelungenes Turnier war smiling smiley.


Re: ÖM Standard
Autor: master_of_dance (85.127.20.---)
Datum: 22. Oktober 2007 21:16

Leute,

das war ein Tanz_SPORT_ereignis und nicht irgendeine Galaveranstaltung! In einer Nischensportart müssen wir eben mit wenig - aber kundigen - Publikum rechnen.

Dass es in Nauders stattgefunden hat, muss man auf einen rein wirtschaftlichen Gesichtspunkt reduzieren: Keine Kosten für Halle, keine Kosten für Pokale (die keine waren), keine Kosten für die zusätzlichen Präsente. Man muss nicht in die Organisation involviert gewesen sein, sondern nur zwischen die Worte der diversen Ansprachen hören ;-)

Wenn 'Banalytiker' sich dermaßen negativ äussert, kann das m.E. nur mit einem - für ihn/sie nicht erwarteten - Turniererfolg bei relativ weiter Anreise in Zusammenhang gebracht werden. Aber wie oft müssen Tiroler wegen einer Runde Tanzen bis zu 1300km in einem Tag zurücklegen?
Wenn es einmal nicht so läuft, sucht man schnell die Schuld wo anders.

Man hat nur in die Gesichter eines ostösterreichischen Paares schauen müssen, hier hat das knappe Verpassen des C-Finales seinen sichtbaren Niederschlag gefunden.

Wo der 'Heimvorteil' von tiroler Paaren zu finden sein soll, wenn 6 von 7 WR'S aus anderen Bundesländern gekommen sind würde ich gerne wissen.

Gibt es irgend ein Turnier, wo hier im 'Forum' nicht negativ berichtet wird? Es wird immer Jemanden geben, der nicht ganz zufrieden ist!

So ist das Leben.

m_o_d

Re: ÖM Standard
Autor: Tiroler (213.47.230.---)
Datum: 22. Oktober 2007 21:24

naja, auch wenns keine Gala-Veranstaltung war, das hat nix mit Werbung-machen (oder auch nicht Werbung-machen) zu tun;
Hätte man entsprechend intensiv geworebn, wären die Leute auch gekommen- da bin ich überzeugt davon;

dass das turnier den ausrichter wenig bis gar nichts gekostet haben dürfte (von WR Taggeld mal abgesehen), davon kann man wohl ausgehen...

nochmals die frage an Banalytiker, was ihm am tanzen der tioler paare (denn er reduziert sich nicht auf 1 einziges, sondern spricht von "die tiroler paare") nicht gefallen hat???????!!??????

Re: ÖM Standard
Autor: cyntie (91.142.23.---)
Datum: 22. Oktober 2007 21:27

ich finde die generelle Aussage über die Tiroler Paare mehr als unnötig. Klar kann man kritisieren, aber das war ein blinder Rundumschlag auf tiefstem Niveau sad smiley

Re: ÖM Standard
Autor: helene (62.47.221.---)
Datum: 22. Oktober 2007 21:32

... was ich nicht so schlimm finde, wenn es im nachhinein wenigstens noch konkretisiert wird (bin ja selbst auch betroffen smiling smiley)

Re: ÖM Standard
Autor: Massimo (86.32.87.---)
Datum: 22. Oktober 2007 21:50

Es stimmt leider, dass hier in diesen Foren sehr oft nur genörgelt wird und alles durch den Kakao gezogen. Hinter Anonymität schimpft es sich natürlich perfekt, Und wenn ich dann bestimmte Ausdrücke wie "zum speibn" lese, befremdet es mich doch sehr dass sich ein Tänzer einer derartigen Ausdruckweise bedient und hier die Mitstreiter denunziert - aus welchen Gründen auch immer. Es ist verständlich, wenn sich jemand Luft machen will, aber vielleicht sollte man sich doch vor Augen halten, dass diese Zeilen auch von Personen gelesen werden, die davon betroffen sind und dass derartige Ausdrücke für die "Tänzerkollegen" sehr verletzend sind.

Re: ÖM Standard
Autor: TschiBi (194.116.159.---)
Datum: 23. Oktober 2007 08:49

Ärgert's euch doch nicht über solche Rundumschläge: Wenn die Leistungen der Tiroler Paare "zum speibn" gewesen sind und Banalytiker (oder das von ihm unterstützte Paar) DAHINTER gelegen ist, muss seine Leistung entsprechend schlechter gewesen sein (was ist die Steigerungsform von "speibn"?)...

Und zu den Wertungen: Die Finalisten der C sind ziemlich eindeutig festgestanden - jedes Finalpaar ist von mind. 3 WR voll (4 oder 5 Marks) ins Finale gewertet worden. Das schaffte kein Paar, das in der Vorrunde ausgeschieden ist. Wer davon soll ein Sieganwärter gewesen sein?


Re: ÖM Standard
Autor: ferri p (80.120.179.---)
Datum: 23. Oktober 2007 09:01

Warum bloß nauders...eine öm am a... der welt (von österreich) wo wirklich nix offen hat - vielleicht die kirche am sonntag vormittag (vermutlich aber auch nur in der haupt-skisaison)
schrittbegrenzung sollte tatsächlich zumindest bei öm kontrolliert werden - wo war überhaupt das ötsv präsidium? denen war wohl auch der weg nach tirol zu weit...
die halle war in ordnung, die fläche war sicherlich etwas zu klein - sollte nicht passieren - aber wie bereits hier diskutiert, hat der polai wohl wieder einen deal mit dem torismusverband - die haben sich ja wieder gegenseitig sehr hochgelobt

@ war das notwendig:
musik war voll in ordnung - habe mit´n dj nach der öm selbst gesprochen; hat nur neueste casa musica sachen gespielt - fast alle paare waren voll zufrieden - gegen das, was sonst überall gespielt wird
musiklänge - war laut dj vom tl vorgegeben mit 1:45 (1:15 für ww) mit den intro´s und fade outs war die musiklänge genau richtig für eine öm
takt - wer da keinen takt gehört hat, sollte mit dem tanzen aufhören und lieber was anderes versuchen (seidenmalerei, nasenbohren, oder sonst was)
zur hymne in der d: ich glaube, der dj wollte dem sieger ein besondere freude machen - was solls

@:banalytiker - wieso begibst du dich auf ein so niederes niveau mit der meldung: die leistungen ... waren zum speib´n? - wenn sonst wirklich sachlich bleibst und hinsichtlich jugendaufbauarbeit wohl sehr engagiert bist? das gehört sich nicht! entweder bist ein enttäschter vati oder eine unzufriedene mami von einem der tänzer oder ein zu schwacher trainer - konkretisier deine meinung oder spar dir solche meldungen

tiroler wurden bei 6 von 7 wr außerhalb tirols sicherlich nicht vorgewertet
-> hilft nur eins: besser tanzen, mehr trainieren
schaut euch die wertungen an
obwohl die tiroler paare in der b wirklich sehr gebremst getanzt haben
c-klasse wurde eigenartig gewertet - hier hat banalytiker recht mit dem, was er/sie über die internationalität schreibt
b-klasse war sonst ok

auch wenn der tl sagt: ... wie weit die tiroler paare fahren müssen - einen affront seh ich da nicht; polais statement stimmt so leider - die tiroler fahren kreuz und quer durch ö - oberpullendorf, st.eiermark, kärnten, oö, nö, wien sowieso (auch wenn sie in wien immer schlecht bewertet werden - wohl eine retourkutsche...)

nur habe ich schon lange keinen turnierleiter gesehen, der mit den paaren in allen klassen selbst einmaschiert und der in den finali den paaren immer eine verschnaufpause verschafft, wenn er die (paar) zuschauer zum klatschen auffordert



Re: ÖM Standard
Autor: Tänzer (193.170.43.---)
Datum: 23. Oktober 2007 11:51

was meinst du mit "obwohl die tiroler paare in der b wirklich sehr gebremst getanzt haben"?

einen affront sehe ich im betreffenden statement auh nicht, tiroler paare fahren immer wieder quer durch österreich- das es umgekhrt nicht immer so ist, sieht man an der nicht-vorhandenen anwesenheit unseres ötsv-präsidiums (ausnahme sporer, als tiroler)

Re: ÖM Standard
Autor: fotos.... (193.170.43.---)
Datum: 23. Oktober 2007 11:52

gitbs wo fotos im www??

Re: ÖM Standard
Autor: ferri p (80.120.179.---)
Datum: 23. Oktober 2007 13:22

habe baier/müllauer und vracevic-walter/walter schon oft viel besser tanzen gesehen - vermutlich war der druck (es hier unbedingt super machen zu MÜSSEN) bei der "heim öm" zu groß...



Re: ÖM Standard
Autor: .... (193.170.75.---)
Datum: 23. Oktober 2007 13:54

Bin schon gespannt wer über:

die kleine Fläche,
den schlechten Boden,
die wenigen Zuschauer,
die nur sperlich vorhandenen WC´s,
die zu wenig international wertenden WR´s,
die katastrophale Musik,
den nicht eingehaltenen Zeitplan,
die mangelnde Internetpresenz,
das zu geringe Medieninteresse...

bei der Staats in der Stadthalle lästern wird!

Re: ÖM Standard
Autor: vielleicht (193.170.250.---)
Datum: 23. Oktober 2007 14:15

Vielleicht haben die Tiroler Paare deshalb so "gebremst" getanzt, weil ihnen halt einfach die Fläche zu klein war???

Aber jetzt kommt sicher gleich wieder der Spruch: "ein guter Tänzer muss auf jeder Fläche tanzen können." - ein typischer Lateiner-Spruch, den ich schon nicht mehr hören kann!

Wenn man gute Standard-Leistungen sehen will, muss man den Leuten halt auch eine ausreichend große Fläche zur Verfügung stellen, denn Standard-Programme sind nun einmal auf etwa 18 - 20 Meter Länge und mindestens 10 - 12 Meter Breite ausgelegt!

Re: ÖM Standard
Autor: ferri p (80.122.75.---)
Datum: 23. Oktober 2007 19:10

@ ....: Auch über die Stadthalle wird wohl wieder banalytiker (wenn sein paar nichts reisst) lästern, dann auch: war das notwendig - wieder über die musik und sonst alle, die glauben, etwas "sinnvolles" dazu beitragen zu müssen - alle üblichen verdächtigen in diesem forum - werden ihren senf dazu geben
@ vielleicht: gebe dir recht - die fläche war für uns standard tänzer zu klein - das reicht einfach nicht aus
@tänzer: wo bleibt dein kommentar?
@Tschbi: nach speib`n kommt kotz`n - oder???

Naja -> besser tanzen heisst die devise ...

Bis zur "Staats" ;-)

Re: ÖM Standard
Autor: ferri p (80.120.179.---)
Datum: 24. Oktober 2007 13:28

Hab was lustiges gefunden:

Zitat:

Franz Hochegger; Press Officer Ferry Polai; Präsident des PTVÖ

PS.: Die Österreichische Meisterschaft der Professionals in den Standardtänzen findet in diesem Jahr nicht statt.
Die ÖM der Professionals – STA 2008 wird im Rahmen des Österreichischen
Tanzlehrerkongress 2008 (9 .- 12. Mai 2008) in Nauders durchgeführt.


Warum soll es den Profis anders gehen ...



Re: ÖM Standard
Autor: Tänzer (193.170.43.---)
Datum: 24. Oktober 2007 13:48

naja, zumindest für mehr zuseher dürfte (mit den ganzen tanzlehrern) bei dieser profi-öm gesorgt sein; fragt sich nur, wer dort tanzt: maier/kurzthaler, chen/robl, und ??????

Aktuelle Seite: 6 von 8

In diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.


Dancing Stars Fanpage - Der Tanzwettbewerb  |  Let's Dance - Die RTL Tanzshow
Babyforum - Elternforum  |  Babyshop - Kindershop  |  Öko-Portal - Ökolinks  |  Tanzen
Tanzpartner | Tanzforum | Tanzshop | Tanzschuhe | Tanzlinks | Salsa | Tango | Tanzwerbung | Hip Hop
www.tanzpartner.info | www.tanzpartner.cc | www.tanzpartner1.de | www.tanzpartner.at